Forum und Online-Archiv

#1

2009-02-12 München - Bekantgabe Individualförderung

in 2009 19.02.2009 14:02
von Forumsleitung • Forumsleitung | 1.996 Beiträge
2009-02-12 München - Förderungen

Die geförderten Projekte
Darstellende Kunst
Vergabe der Individualförderung 2009 :


Das Kulturreferat München hat die Entscheidungen der Jury bekannt gegeben.

Einzelprojektförderung von freien Theatergruppen an
Judith Al Bakri/Jochen Strodthoff (HUNGER & SEIDE) Projekt: „LOST“ 39.960 €
Cornelie Müller/Büro für Angelegenheiten Projekt: „Habenwollen“ 55.200 €
Benjamin David/Die Urbanauten Projekt:„flash.mob.MUC“ 34.600 €
Robert Hofmann/entente cordiale Projekt: „angedacht.mai.erdgeschoss.einraumstück für die niederen bedürfnisse“ 738,99 €
Marie Enzler Projekt: „IN MITTEN“ 25.000 €
Angelika Fink, Lisa D. Projekt: „Boat People meldet Konkurs – Eine Versteigerung“ 30.000 €
Lea-Marie Hauptvogel Projekt: „TO BET OR NOT TO BET“ 40.000 €
Inga Helfrich/Claudia Illi/Brigitte Kreitmeyr Projekt: „Edmund“ 40.000 €
Stefan Kastner Projekt: „Die Bergsteiger“ 24.000 €
Bettina Kraus Projekt: „Überleben eines Handlungsreisenden“ 33.840 €
Fabian Larsson/ LIMITED BLINDNESS Projekt: „KLIMA X“ 27.000 €
Cornelia Melian/Micro Oper München Projekt: „Irgendwie Anders -Eine Micro Oper für und von Kids“ 25.100 €
piano possibile e.V. Projekt: „Unterwasser - ein Freiheitsentzug“ 39.800 €
Alexeij Sagerer Projekt: „Operation Raumschiff (OR) 2009“ 30.000 €

Debütförderung im Bereich Theater an
Gesche Piening 12.000 €
Gero Tögl 12.000 €
Jonas Zipf 12.000 €

Einzelprojektförderung von freien Tanzgruppen an
Philip Bergmann Projekt: „Camera Silens“ 25.000 €
Stefan Dreher Projekt: „Between the Acts“ 29.000 €
Sabine Glenz Projekt: „soft cut“ 22.000 €
Monica Gomis Vicedo Projekt: „A Woman with a Plan“ 25.000 €
Johannes Härtl Projekt: „Bei Nacht“ 12.000 €
Anna Konjetzky Projekt: „Die Summe der Öffnungen“ 29.000 €
Agnès Noltenius Projekt: „Pas un pas de deux“ 12.000 €
Yvonne Pouget Projekt: „Wallfahrt für die Liebe - Identitäten“ 28.000 €

Debütförderung im Bereich Tanz an
Sabine Prokop 6.000 €

Link:
http://www.muenchen.de/Rathaus/kult/kult...4001/index.html

Diskussion:
http://www.freie-theater-bayern-forum.de...-Quo-vadis.html
Nurregistrierte Mitglieder des Verbandes
zuletzt bearbeitet 23.02.2009 16:26 | nach oben springen

#2

RE: 2009-02-12 München - Bekantgabe Individualförderung

in 2009 19.02.2009 14:09
von Forumsleitung • Forumsleitung | 1.996 Beiträge
Darstellende Kunst - Vergabe der Projektförderungen
12. Februar 2009

Der Kulturausschuss des Münchner Stadtrats hat heute die Förderung von 22 Theater- und Tanzprojekten der freien Szene beschlossen. Im Jahr 2009 werden insgesamt ca. 670.000 Euro für Projekte produzierender freier Bühnen, Gruppen und Künstlerinnen und Künstler im Raum München ausgereicht. Unter den Geförderten befinden sich vier Debütantinnen und Debütanten, die insgesamt 42.000 Euro erhalten.

Bereits im Oktober letzten Jahres [2008] wurde über die Vergabe von 550.000 Euro an freie Bühnen entschieden, die vom Kulturausschuss im Januar auf 650.000 Euro erhöht wurde. Gleichzeitig wurden auch ein neues Fördermodell für die Zeit ab 2010 sowie weitere zusätzliche Unterstützungen für die freie Szene beschlossen.

Die Förderung der freien Bühnen erfolgt im zweijährigen Rhythmus, um Kontinuität und Planungssicherheit für die jeweiligen Theater zu ermöglichen. Um bei Projekten flexibler agieren zu können, wird die Individualförderung jährlich ausgereicht. Im Rahmen der sog. Optionsförderung können einzelne Gruppen oder Künstler/innen bis zu drei Jahre in Folge finanziell unterstützt werden, um ihre künstlerische Linie kontinuierlich weiterzuentwickeln. Beim Kulturreferat waren für den Förderzeitraum 2009 insgesamt 106 gültige Bewerbungen um Projektförderung aus der freien Theater- und Tanzszene eingegangen. Sie wurden von der Theater- bzw. Tanzjury, der jeweils externe Fachleute sowie Stadtratsmitglieder angehören, gesichtet und bewertet.

Einzelprojektförderungen erhalten folgende freie Theatergruppen: Judith Al Bakhri / Jochen Strodthoff (Hunger & Seide) können das Projekt „LOST“ durchführen. Cornelie Müller/Büro für Angelegenheiten wird „Habenwollen“ machen können – in Zusammenarbeit mit dem Komponisten Christoph Reiserer und nach einem Libretto von Ralph Hammerthaler. Benjamin David/Die Urbanauten interveniert mit dem „flash.mob.MUC“, der sich im virtuellen Web zusammenfindet und zu einer organisierten „Blitzöffentlichkeit“ verwandelt. Robert Hofmann/entente cordiale überzeugte die Jury mit der Idee „angedacht.mai.erdgeschoss. einraumstück für die niederen bedürfnisse“, die er mit Akteuren der freien Szene in einem Schaufenster umsetzen wird. Marie Enzlers „IN MITTEN“ navigiert musikalisch durch den Stadtraum. Angelika Fink/Lisa D. setzten sich mit der theatralen Modeshow „Boat People meldet Konkurs – eine Versteigerung“ durch. Lea- Marie Hauptvogel kommentiert mit „TO BET OR NOT TO BET“ spielerisch die kapitalistische Weltordnung. Inga Helfrich/Claudia Illi/Brigitte Kreitmeyr begeben sich mit „Edmund“ auf die Suche nach einem Unbekannten. Stefan Kastner wird „Die Bergsteiger“ mit Fördermitteln realisieren, und bayerische Geschichte mit der Gegenwart verknüpfen. Bettina Kraus versetzt in „Überleben eines Handlungsreisenden“ Arthur Millers Hauptfigur ins Heute, Theater und Coaching treffen im Projektvorschlag aufeinander. Fabian Larsson/LIMITED Blindness entwickelt das Projekt „KLIMA X“ und simuliert theatral die Klimaerwärmung. Das preisgekrönte Kinderbuch „Irgendwie Anders“ ist die Basis für die gleichnamige Kinderoper von Cornelia Melian/Micro Oper München. piano possibile e.V. produzieren nach der Oper im Wald nun das Projekt „Unterwasser – ein Freiheitsentzug“. Und Alexeij Sagerer wird seinem Großprojekt „Operation Raumschiff (OR)“ auch 2009 eine Episode hinzufügen können.

Die Bairishe Geisha und Ralf Hinterding werden ihre Theaterprojekte fortsetzen, im Rahmen der Optionsförderung erhalten sie das dritte Jahr in Folge jeweils 60.000 Euro Produktionszuschuss. Debütförderungen in Höhe von jeweils 12.000 Euro werden im Bereich Theater an Gesche Piening, Gero Tögl und Jonas Zipf vergeben.

Tanzförderung in Höhe von insgesamt 182.000 Euro erhalten: Philip Bergmann für „Camera silens“, eine Choreographie, die vom „schweigenden Raum“ und völligem Reizentzug ausgeht. Stefan Dreher realisiert mit Monika Manz und Gerd Lohmeier eine Choreographie, die auf Regieanweisungen Edward Albees für das Stück „Wer hat Angst vor Virginia Woolf“ aufbaut. Sabine Glenz schließt mit „soft cut“ die Trilogie, die mit „a body within“ begann und mit „TRANCE“ weitergeführt wurde, ab. Monica Gomis Vicedo kreiert „A Woman with a Plan“ mit Tänzerinnen aus München, Madrid, Zagreb und Istanbul. Johannes Härtl erhält für „Bei Nacht“ ebenso eine Förderung wie Anna Konjetzky, die „Die Summe der Öffnungen“ eingereicht hatte. Die Wahlmünchnerin Agnès Noltenius arbeitet mit Lichtdesignerin Sylvie Garot und Klangkünstler Dietrich Krueger an einem visuell-akustischen Zusammenspiel unter dem Titel „Pas un pas de deux“. Yvonne Pouget erhält für „Wallfahrt für die Liebe – Identitäten“ eine Förderzusage.

Purucker & Heun / LIVING ROOM erhalten – wie bereits 2007 und 2008 – 80.000 Euro im Rahmen der Optionsförderung.

Darüber hinaus wurde beschlossen, Sabine Prokop eine Debütförderung im Bereich Tanz in Höhe von 6.000 Euro zu gewähren.

Quelle:
http://www.muenchen.de/Rathaus/kult/aktu...kunst_2009.html
zuletzt bearbeitet 19.02.2009 14:11 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: theater Spielzeit
Forum Statistiken
Das Forum hat 2561 Themen und 3747 Beiträge.

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen