Forum und Online-Archiv

#1

2016-03-21 Newsletter ITI-Germany

in 2016 21.03.2016 13:46
von Pressestelle • Moderator | 901 Beiträge

Liebe Leserinnen und Leser,

es ist die Sorge um die Zukunft Europas, die mehr denn je die öffentliche Diskussion bestimmt, Köpfe wie Herzen bewegt. Das gilt auch für den Kulturbereich, in dem sich die Furcht breit macht, schleichend Offenheit und Toleranz, Transparenz, Begegnung und Austausch einzubüßen, gar zu verlieren. Unter dem Titel „Perspektive Post-Europa“ wird sich auch das deutsche Zentrum des ITI während seiner bevorstehenden Jahrestagung am 09. und 10. April 2016 (siehe ITI-Newsletter Februar 2016) in diese Diskussion einschalten. Über Einzelheiten des Programms der Jahrestagung informiert Sie ausführlich ein Sonder-Newsletter, der gegen Ende des laufenden Monats März erscheint.

Ihre ITI-Geschäftsstelle


INHALT

NEWS ZUM ITI, PROJEKTE UND KULTURPOLITISCHE THEMEN

Aufruf: Für ein Archiv des Freien Theaters ! | ITI erbittet Ihre Rückmeldungen bis 30. März 2016
Projektstart | Passage 23°E – Theater und Theatralität vom Baltikum bis zur Ägäis
Welttheatertag am 27. März 2016 | Botschaft von Anatoli Wassiljew
ARTIST RIGHTS NEWS | Neue Rubrik
Zeitzeugen | Interviewreihe im Rahmen von 60 Jahre ITI ist online
INTERVENTIONEN 2016: Refugees in Arts and Education | Festival & Tagung 03. und 04. Juni 2016 in Berlin
Mobility Guide für afrikanische Künstler*innen erschienen
AUSSCHREIBUNGEN
Weltweiter Aufruf für Inszenierung auf der Insel Lesbos | 17. bis 24. April 2016
„Die Vertikale der Rolle“ - die Haiku Methode | Schauspiel-Seminar 16. bis 28. April 2016 in Berlin
13. HIGH FEST International Performing Arts Festival | künstlerische Produktionen gesucht
Übersetzer*innen-Werkstatt zeitgenössischer Dramatik in Frankreich| Bewerbungsschluss 30. April 2016
Kultur öffnet Welten | Bundesweite Aktionswoche der Initiative vom 21. bis 29. Mai 2016
Transit 8 Festival am Odin Teatret Holstebro vom 01. bis 12. Juni 2016 | Anmeldungen ab sofort möglich
Desert Theatre Night - Festival in Adrar (Algerien) | Bewerbungsschluss 30. Juni 2016
VERANSTALTUNGEN
Croatian Theatre Showcase | 21. bis 25. April 2016 in Zagreb - Anmeldungen noch bis 18. März!
Theater Karlshorst in Berlin-Lichtenberg vor neuer Zukunft? | Symposium am 01. April 2016
Theater aus Palästina in Hannover | 13. bis 17. April 2016 im Pavillon Hannover
NEWS ZUM ITI, PROJEKTE UND KULTURPOLITISCHE THEMEN

Aufruf: Für ein Archiv des Freien Theaters ! | ITI erbittet Ihre Rückmeldungen bis 30. März 2016

Wo gibt es – selbst ungeordnet - Materialien und Objekte zum Freien Theater? Welche Künstler*innen bewahren Sammlungen, Dokumente und Unterlagen zu ihrer Theaterarbeit auf? Kennen Sie jemanden, der über das eine oder andere verfügt? Oder haben Sie selbst eventuell …? Dann füllen Sie bitte diesen Fragebogen aus oder schreiben Sie bis zum 30. März 2016 unter info@theaterarchiv.org an das deutsche ITI, das in Kooperation mit einschlägigen Forschungseinrichtungen und Verbänden eine bundesweite Studie zur Erfassung von Materialien und Dokumenten des Freien Theaters in Deutschland erstellt. Langfristiges Ziel des Projektes ist der systematische Aufbau eines Archivs des Freien Theaters

Projektstart | Passage 23°E – Theater und Theatralität vom Baltikum bis zur Ägäis

Aus der langjährigen filmischen Dokumentationsarbeit während des jährlichen Theaterfestivals in Pilsen mit seinem besonderen Fokus des aktuellen osteuropäischen Theaters ist ein neues ITI-Projekt hervorgegangen, das am 1. Mai 2016 offiziell startet. Unter dem Titel Passage 23°E ist der Aufbau eines Kooperationsverbunds von repräsentativen wissenschaftlichen und kulturpolitischen Partnerinstitutionen sowie ausgewiesenen Wissenschaftler*innen und Expert*innen aus Ländern Ost-, Mittelost- und Südosteuropas sowie der Bundesrepublik Deutschland geplant. Ziel ist es, eine vertragstragende Arbeitsstruktur für einen gemeinsamen EU-Antrag erfolgversprechend zu entwickeln. Das zunächst einjährige Vor-Projekt wird vom BMBF gefördert. Für den ersten Workshop mit den beteilgten Partnern ist auch ein größeres öffentliches Format in Vorbereitung: eine Lange Nacht des osteuropäischen Theaters am 8. Juli 2016 im Kunstquartier Bethanien.

Welttheatertag am 27. März 2016 | Botschaft von Anatoli Wassiljew

„Braucht es das Theater?“ fragt der russische Theatermacher Anatoli Wassiljew, Botschafter des diesjährigen Welttheatertags und stellt damit die Seinsfrage des Theaters auf den Prüfstand. Was bedeutet uns das Theater und welche Funktion nimmt es ein? Fragen und Antworten. Eines ist jedoch sicher: Theater war und bleibt für immer. Die Botschaft wird weltweit durch die nationalen Zentren des Internationalen Theaterinstituts kommuniziert, in den Medien publiziert und in Theatern verlesen. Den Text der Botschaft in der Übersetzung aus dem Russischen von Mascha Pörzgen und eine Kurzbiografie des Autors finden Sie unter: ITI Botschaft zum Welttheatertag

ARTIST RIGHTS NEWS | Neue Rubrik

Ab sofort gibt es eine neue Rubrik auf der Website des ITI das regelmäßig auf neue Meldungen des ACAR – ITI Action Committee for Artists Rights verweist: ITI Action Committee for Artists Rights

Zeitzeugen | Interviewreihe im Rahmen von 60 Jahre ITI ist online

60 Jahre Deutsches Zentrum Internationales Theaterinstitut. 60 Jahre gemeinsames Arbeiten, gemeinsames Netzwerken im Geiste des Gründungsgedankens – der Beförderung und Bewahrung von Völkerverständigung – dies war der Impuls für eine Interviewreihe mit Wegbegleitern des ITI. Anlässlich des ITI Jubiläums haben wir mit ITI-Mitgliedern Gespräche geführt, die uns in den vielfältigen Kosmos der Arbeit und Vielfalt der Themen des ITI einführen, Erinnerungen wecken und den Blick in die Zukunft richten. Die Interviewreihe kann ab sofort online eingesehen werden: ITI Zeitzeugen

INTERVENTIONEN 2016: Refugees in Arts and Education | Festival & Tagung 03. und 04. Juni 2016 in Berlin

Was muss geschehen, damit kulturelle, gesellschaftliche und politische Teilhabe – auch strukturell - für alle hier Lebenden, auch für Menschen mit Migrations- und mit Fluchterfahrung Wirklichkeit wird? Diese Frage rücken Festival und Tagung „Interventionen 2016“ in den Vordergrund eines praxisorientierten Erfahrungsaustauschs von Migrant*innen- und Geflüchteten-Selbstorganisationen, bei dem auch gemeinsame Handlungsperspektiven entwickelt werden sollen. Gruppen, die Ausschnitte aus ihren Theater-, Poetry-, Musik- oder Kunstprojekten präsentieren wollen, müssen sich bis zum 29. März angemeldet haben. Weitere Informationen: Interventionen Berlin

Mobility Guide für afrikanische Künstler*innen erschienen

Informationen über Förderorganisationen und -möglichkeiten für Künstler*innen und Kulturschaffende aus Afrika finden sich jetzt in einem online zugänglichen Handbuch, mit dem ihre internationale Mobilität unterstützt werden soll. Das Verzeichnis, das zu diesem Zweck 87 Förderorganisationen und 133 Förderprogramme erfasst, richtet sich auch an die Zielgruppe nach Afrika reisender Künstler*innen und Kulturschaffender. Der „Africa Cultural Mobility Funding Guide“, der in Kürze auch in französischer Sprache verfügbar ist, kann hier eingesehen und heruntergeladen werden.

AUSSCHREIBUNGEN

Weltweiter Aufruf für Inszenierung auf der Insel Lesbos | 17. bis 24. April 2016

Mit einem internationalen Aufruf unterstützt das ITI den Schauspieler und Regisseur Apostolos Apostolides, der weltweit Schauspieler aufruft, bei einer Aktion für Flüchtlinge auf der Insel Lesbos teilzunehmen. Vom 17. bis 24. April 2016 soll im Rahmen von Shakespeares 400. Geburtstag am 23. April "Der Sturm" aufgeführt werden. Hier geht es zum Videoaufruf: Urgent Global Call for Actors for Lesvos Island und zu weiteren Informationen: International Theatre Institute

„Die Vertikale der Rolle“ - die Haiku Methode | Schauspiel-Seminar 16. bis 28. April 2016 in Berlin

Erstmals verbunden mit dem Haiku-Ansatz, bietet das Seminar die Möglichkeit, anhand der von Dr. Jurij Alschitz entwickelten Methode „Die Vertikale der Rolle“ einen programmatischen Zugang zur Erarbeitung einer neuen Rolle. Das Seminar wird geleitet von Christine Schmalor, Programm-Direktorin des AKT-ZENT International Theatre Centre in Berlin. Dort werden auch die Anmeldungen (mit Lebenslauf und Bild), die ab sofort möglich sind, entgegen genommen.

13. HIGH FEST International Performing Arts Festival | künstlerische Produktionen gesucht

Für das HIGH FEST International Performing Arts Festival, das vom 1. bis 10. Oktober 2016 stattfindet, werden aktuell noch künstlerische Produktionen von Künstlergruppen und Künstler*innen aus allen Bereichen der Darstellenden Künste (Schauspiel, Tanz, Musik und andere Formen) gesucht. Bewerbungen können bis zum 31. März 2016 eingereicht werden. Weitere Informationen zur Bewerbung und zum Programm gibt es unter: HIGH FEST International Performing Arts Festival

Übersetzer*innen-Werkstatt zeitgenössischer Dramatik in Frankreich| Bewerbungsschluss 30. April 2016

Auf konkrete Arbeit an ausgewählten Texten konzentriert ist die Werkstatt für deutsch-französische Übersetzung zeitgenössischer Theaterstücke, die - Teil des „Festival La Mousson d’été“ - vom 23. bis 29. August 2016 im französischen Pont-á-Mousson (Region Lorraine) stattfindet. Bis zu 14 versierte Theaterübersetzer*innen aus Frankreich und dem deutschsprachigen Raum können teilnehmen, Bewerbungsschluss ist der 30. April. Näheres lässt sich beim Goethe-Institut in Erfahrung bringen.

Kultur öffnet Welten | Bundesweite Aktionswoche der Initiative vom 21. bis 29. Mai 2016

Die kulturelle Vielfalt der Einwanderungsgesellschaft machen Projekte, die sich sozialer Teilhabe verdanken, im Rahmen der bundesweiten Initiative „Kultur öffnet Welten“ sicht- und greifbar. Termine mit besonderer Strahlkraft sind unter diesem „Dach“ zum einen die bundesweite Aktionswoche vom 21. bis 29. Mai 2016, zum anderen der BKM-Preis Kulturelle Bildung 2016. Hier finden sich Detailinformationen zur Initiative und ihren Unterstützern, Weiteres zu Mitwirkung, Teilhabe und Unterstützung, nicht zuletzt auch zur Anmeldung.

Transit 8 Festival am Odin Teatret Holstebro vom 01. bis 12. Juni 2016 | Anmeldungen ab sofort möglich

Unter dem Motto „Beauty as a Weapon – Theatre – Women – Conflict“ veranstaltet das Odin Teatret im dänischen Holstebro sein „Transit Festival“, Ausgabe Nr. 8. Performances, Workshops, Gesprächsrunden kreisen etwa um die Frage, ob es Schönheiten abseits gängiger Vorstellungsmuster gibt, die Gewalterfahrungen in Hierarchien und alltäglichen Konflikten entgegengesetzt werden können. Mehr Informationen einschließlich Anmeldeformular auf den Internet-Seiten des Odin Teatret

Desert Theatre Night - Festival in Adrar (Algerien) | Bewerbungsschluss 30. Juni 2016


Beteiligungsmöglichkeiten für nationale und internationale Produktionen eröffnet das erstmals stattfindende „Desert Theatre Nights“-Festival, das vom 23. bis 29. Oktober 2016 im algerischen Adrar stattfindet. Vorstellungen, die die Präsenz der Wüste thematisieren bzw. als Aufführungsort einbeziehen, können mit einem Bonus bei diesem als Wettbewerb ausgerichteten Festival rechnen. Teilnahmevoraussetzungen hier: Desert Nights Theatre Festival

VERANSTALTUNGEN

Croatian Theatre Showcase | 21. bis 25. April 2016 in Zagreb - Anmeldungen noch bis 18. März!

Wer am Croatian Theatre Showcase teilnehmen möchte, kann sich jetzt noch schnell anmelden. Weitere zum Ablauf und das Anmeldeformular findet sich hier: Croatian Theatre Showcase

Theater Karlshorst in Berlin-Lichtenberg vor neuer Zukunft? | Symposium am 01. April 2016

Es galt als der erste Theaterneubau nach 1945 in Deutschland. 1949 eröffnet, wurde das Theater Karlshorst (Berlin-Lichtenberg) bis 1994 dauerhaft, nachfolgend nur noch sporadisch bespielt, bis es vor gut 15 Jahren geschlossen wurde. Eine Initiative will das alte Gebäude nun wiederbeleben und es für neue, theaterverbundende Zwecke nutzbar machen. Über Hintergründe und Ziele informiert ein ganztägiges Symposium, das am 01. April 2016 im Kulturhaus Karlshorst stattfindet.

Theater aus Palästina in Hannover | 13. bis 17. April 2016 im Pavillon Hannover

Das korporative ITI-Mitglied Arbeitskreis Kirche und Theater in Deutschland stellt Mitte April in Hannover mit dem Ashtar-Theater „Theater aus Palästina“ vor. Weitere Informationen finden Sie unter: Theater aus Palästina in Hannover

IMPRESSUM

Herausgeber
Zentrum Deutschland des Internationalen Theaterinstituts e.V.

Mariannenplatz 2
10997 Berlin

Telefon: +49-30-611 0765 0
Fax: +49-30-611 0765 22
E-Mail: redaktion@iti-germany.de
Homepage: www.iti-germany.de
Facebook: www.facebook.com/iti.germany
ITI worldwide: www.iti-worldwide.org/index.php

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2630 Themen und 3711 Beiträge.

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen