Forum und Online-Archiv

#1

2016-11-03 8. KulturInvest-Kongress

in 2016 21.03.2016 13:34
von Pressestelle • Moderator | 901 Beiträge

Finale Programmübersicht

KulturInvest-Kongress 2016 - Finale Programmübersicht - Bis zum 30. Juni Frühbucherrabatt sichern
!

Achter KulturInvest® Kongress startet am 3. und 4. November 2016 im Verlagsgebäude des Tagesspiegel mit 150 Partnern, Moderatoren und Referenten durch



Bereits zum achten Mal veranstaltet die Causales – Gesellschaft für Kulturmarketing und Kultursponsoring am 3. und 4. November 2016 im Verlagsgebäude des Tagesspiegel in Berlin mit über 50 Partnern aus Wirtschaft und Medien den KulturInvest-Kongress, dem Forum für Kulturanbieter und Kulturförderer in Europa.

Eröffnet wird der Kongress von Christine Schraner Burgener, Schweizer Botschafterin in der Bundesrepublik Deutschland; Hedy Graber, Präsidentin des FORUM • KULTUR UND ÖKONOMIE, Stefan-Andreas Casdorff
, Chefredakteur des Tagesspiegel und Hans-Conrad Walter, Veranstalter und Geschäftsführer von Causales.

In diesem Jahr richtet der KulturInvest-Kongress seinen Fokus auf das Motto „Quo vadis Kulturmarkt?“, das sich als roter Faden durch die gesamte Kongressarchitektur zieht. Eine hochkarätig besetzte Abschluss-Diskussion, dem „Signal von Berlin“, bei der Trendprognosen des KulturInvest-Kongresses noch einmal vertieft und zukunftsorientierte Ansätze für mehr Transparenz im Kulturmarkt diskutiert werden, ist fester Bestandteil der Kongressarchitektur.

Premiumpartner 2016: FORUM • KULTUR UND ÖKONOMIE

Das FORUM • KULTUR UND ÖKONOMIE aus der Schweiz wurde im Januar 2001 als informeller Zusammenschluss in Montreux gegründet. Es baut auf die Unabhängigkeit und Entscheidungsfreiheit seiner Mitglieder und kann laufend erweitert werden.Das FORUM • KULTUR UND ÖKONOMIE will das Wissen über die Wechselwirkung zwischen wirtschaftlichen und politischen Dimensionen im Kulturbereich vertiefen und den Kulturfinanzierern Handlungsoptionen mitgeben. Die Referenten des FORUM • KULTUR UND ÖKONOMIE sind im Kongressprogramm und in den folgenden Themen rot markiert.


A. Trends in der Internationalen Kulturpolitik – präsentiert von Goethe-Institut

Rechtliche und soziale Rahmenbedingungen für eine öffentliche wie auch private Kulturförderung zu konstituieren und somit eine Basis für das Zusammenspiel von Kultur, Wirtschaft und Gesellschaft bei der Mitgestaltung des kulturellen Lebens zu schaffen, ist Aufgabe der Kulturpolitik!

Unter der Moderation von Marc Grandmontagne, Geschäftsführer der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V. und unter anderem mit Beiträgen von Johannes Ebert (Generalsekretär des Goethe-Instituts), Michael Schindhelm, Internationaler Kulturberater; Luigi Reitani, Leiter des italienischen Kulturinstituts in Berlin, André Schmitz (Vorstandsvorsitzender der Schwarzkopf Stiftung); Prof. Birgit Mandel (Professorin für Kulturmanagement und Kulturvermittlung an der Universität Hildesheim)
Weiter:
https://kulturmarken.de/veranstaltungen/...turpolitik-2016


B. Die Säulen der Kulturfinanzierung – präsentiert von RSM Verhülsdonk

Mit welchen betriebswirtschaftlichen Modellen können Kulturanbieter ihre Ziele erreichen? Welche innovativen Modelle gibt es und welche Rolle spielt Rechtssicherheit und Transparenz? Moderne Kulturbetriebe nutzen verschiedene Formen der öffentlichen und privaten Kulturfinanzierung. An die unterschiedlichen Modelle werden viele Anforderungen gestellt, da sie gleichzeitig die Eigenständigkeit, Kreativität und Vielfalt im Kulturbetrieb gewährleisten sollen.

Unter der Moderation von Tobias Henkel, dem Direktor der Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz und mit Beiträgen von Andrew Holland, Direktor Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia; Rüdiger Kruse, MdB, Vorsitzender der CDU-Landesgruppe Hamburg, Mitglied im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages; Konrad Pochhammer (Geschäftsführer RSM Verhülsdonk); Sabine Ehlers (Steuerberaterin und Prokuristin RSM Verhülsdonk); Philippe Bischof, Direktion Präsidialdepartement Basel-Stadt; Johannes Gees, Künstler + Mitgründer von wemakeit.com; Sabine Bornemann (Kulturpolitische Gesellschaft e.V.)
Weiter…
https://kulturmarken.de/veranstaltungen/...turfinanzierung

C. Prozesse und Beziehungen im Kulturbetrieb – präsentiert von Dussmann

Die kulturelle Infrastruktur in Deutschland lebt vom Wechselspiel und Zusammenwirken von Staat, Markt und Zivilgesellschaft. Demzufolge werden Kunst- und Kulturangebote von öffentlichen, privat-gemeinnützigen und privat-kommerziellen Kulturbetrieben offeriert. Mit welchen betriebswirtschaftlichen Modellen können Kulturanbieter ihre Ziele erreichen?

Unter der Moderation von Dirk Schütz, Geschäftsführer von Kulturmanagement.Network mit Beiträgen von Prof. Dr. Oliver Scheytt (Geschäftsführer Kulturexperten, Dr. Scheytt GmbH); Dr. Hagen Lippe-Weißenfeld, Kaufmännischer Direktor und Vorstand Stiftung Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen; Dirk Burghardt (Kaufmännischer Direktor der staatlichen Kunstsammlungen zu Dresden); Sebastian Schwarzenberger (Kulturorganisation Dussmann); Julia Frohne (Professorin für Kommunikationsmanagement, Westfälische Hochschule); Irene Knava (Geschäftsführerin von Audiencing e.U.)
Weiter…
https://kulturmarken.de/veranstaltungen/...c-kulturbetrieb


D. Stadtkultur als Teil der Identitätspolitik– präsentiert von bcsd – Bundesvereinigung City- und Stadtmarketing Deutschland

Städte wandeln sich. Für ihre Zukunftsentwicklung, Steigerung ihrer Lebensqualität und Profilierung brauchen Sie Akteure aus allen gesellschaftlichen Milieus, die diesen Wandel begleiten, ihn gestalten und verstehbar machen. Da sind Institutionen und Einrichtungen gefragt, die im Stadtmanagement verankert sind, deren Aktionsradius aber weit darüber hinaus in viele städtische Milieus hineinragt, sie verbinden und über eine starke Kommunikationswirkung verfügen.

Unter der Moderation von Jürgen Block, Geschäftsführer des bcsd mit Beiträgen von Bernadette Spinnen (Leiterin Münster Marketing); Michael Kinzer; Kulturberater und Kulturmanager; Yasha Young (Künstlerische Leitung Urban Nation); Adrea Joras, Geschäftsführerin von Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH; Eric Linder, Co-Director und Künstlerischer Leiter des Festival Antigel, Genève.
Weiter…
https://kulturmarken.de/veranstaltungen/...tadtkultur-2016


E. Multisensorische Kulturkommunikation – präsentiert von HORIZONT

Wie werden Kulturangebote zu Marken entwickelt? Wie werden sie inszeniert, gepflegt und finanziert? Wie etablieren Kulturbetriebe oder -projekte ihre Marke mit zeitgemäßen Kommunikationsinstrumenten?

Unter der Moderation von Henry C. Brinker, Geschäftsführer von brinkermedia mit Beiträgen von Prof. Lorenz Pöllmann (Professor im Fachbereich Wirtschaft der HMKW); Mechtild Kronenberg, Leitung Presse, Kommunikation, Sponsoring, Staatliche Museen zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz; Katharina Langsch (Geschäftsführerin der IGA Berlin 2017), Janine Koch, Leiterin Marketing und Kommunikation IGA 2017 GmbH; Prof. Dr. Michael Haller, Gesamtleitung Forschung an der Hamburg Media School; Christian Dabbert, Geschäftsführer GRACO GmbH & Co. KG, Michael Heinz, selbständiger Unternehmensberater + Senior Content Strategist und Steffen Setzer (Vizepräsident Laserline)
Weiter…
https://kulturmarken.de/veranstaltungen/...munikation-2016


F. KulturLabor – Das Dialogforum für Kultur und Wirtschaft - präsentiert von Bayer Kultur

Was kann die Kultur von der Wirtschaft lernen – und umgekehrt? An welcher Art von Zusammenarbeit wachsen heute die jungen Kulturschaffenden? Was haben Unternehmen von der Kultur lernen können? Welche Initiativen sind daraus entstanden? Welche gemeinsamen Ideen und Visionen können verwirklicht werden?

Unter der Moderation von Thomas Helfrich, dem Leiter von Bayer Kultur mit Beiträgen von Stefan Schöbi, Leiter Engagement Migros; Hans-Dietrich Reckhaus (Geschäftsführer Reckhaus & Co.); Günter Jeschonnek (Kulturmanager, Autor, Regisseur); Wolfgang Weikert (Arts4business), Lena Mäusezahl (ehem. Leiterin des Projektes "Künstlerische Intervention im Unternehmen"); Prof. Dr. Kai-Uwe Hellmann, Feldmann & Hellmann Barcamp & Organisation; Folkert Uhde, Gründer des Radialsystem V und Janina Paul, Geschäftsführung Radialsystem V; Ariane Koek, International Artistic Director & Cultural Consultant; Dr. Norbert Taubken, Geschäftsleitung Scholz & Friends, Reputation; Christian Rohner, Museum für Kommunikation, Bern
Weiter…
https://kulturmarken.de/veranstaltungen/...ltur-labor-2016


G. Professionalität im Kultursponsoring - präsentiert von Causales

Kultursponsoring ist Bestandteil der Markenpflege in Unternehmen und eine wichtige Säule der Kulturfinanzierung. Welchen Nutzen erwarten Unternehmen innerhalb von Sponsoringpartnerschaften mit Kulturanbietern? Wie können Kulturanbieter Ihre Sponsoringangebote professionalisieren und überregional vermarkten?

Unter der Moderation von Jean-Baptiste Felten, dem Vizepräsidenten des Fachverbandes für Sponsoring und unter anderem mit Beiträgen von Prof. Dr. Manfred Bruhn (Gründer, Gesellschafter und Präsident des Verwaltungsrates der Prof. Bruhn & Partner AG); Svenja Kluckow (Mercedes-Benz Bank und Daimler AG); Ralf Kunkel, Leiter Umland, Flughafen Berlin Brandenburg GmbH); Björn Wäspe, Head Brand Activation, Sponsorship & Events, UBS AG und Mira Song, Head of Sponsorships Switzerland, Credit Suisse; Dr. Franziska Nentwig, Geschäftsführerin Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI e.V.; Lars-Oliver Vogt, Geschäftsführer The Sponsor People
Weiter…




H. Kulturimmobilien – Kathedralen des 21. Jahrhunderts - präsentiert von fiylo

Sind Museen, Theater und Industriebrachen attraktive Eventlocations für Veranstalter und Unternehmen? Welche Vermarktungsplattformen für Eventlocations bieten welche Leistungen? Seit einigen Jahren setzt eine Vielzahl europäischer Kulturanbieter auf den Bau von „Markenarchitekturen“, die als steingewordene Corporate Identity die eigene Marke stärken und ganz nebenbei zum Motor der Stadtentwicklung werden.

Unter der Moderation von Bernd Bickhove, dem Geschäftsführer der Agentur kulturRAUMkonzept und unter anderem mit Beiträgen von Barbara Buser, Architektin ETH/SIA, Basel; Prof. Dr. Moritz Wullen, Direktor Kunstbibliothek – Staatliche Museen zu Berlin; Michael Hapka, General Manager AEG Operations GmbH, Mercedes Benz Arena; Hauke Schlüter (M.O.O.CON), Stephan Mahnecke (Geschäftsführer partyrent.com) und Frank Lienert, Geschäftsführer der fiylo Deutschland GmbH
Weiter…
https://kulturmarken.de/veranstaltungen/...sponsoring-2016


I. Die Zukunft des Kulturtourismus – präsentiert von Mihai

Das kulturelle Erbe und die regionale Identität über die Grenzen hinaus bekannt zu machen, bedeutet längst mehr als der Einsatz der klassischen Werbeformen: Europäische Städte, Metropolen und Regionen greifen zunehmend das Thema der 360°-Kommunikation auf.

Unter der Moderation von Marc Bieling, dem Geschäftsführer von Die DRAUSSENWERBER GmbH und unter anderem mit Beiträgen von Dr. Yvonne Pröbstle (Geschäftsführerin Agentur Kulturgold); Matthias Burzinski, projekt2508 GmbH; Norbert Käthler, Geschäftsführer Stadtmarketing Karlsruhe GmbH; Georg Steiner, (Tourismusdirektor der Oberösterreichischen Landeshauptstadt Linz); Peter Haerle,
Direktor Stadt Zürich Kultur, Dada/Manifesta; Annette Schönholzer, Inhaberin .connect the dots – coaching
Weiter…
https://kulturmarken.de/veranstaltungen/...rtourismus-2016

J. Digitale Strategien und Social Media - präsentiert von ruhrcult

Wie kann das digitale Universum innerhalb einer orchestrierten Strategie für Marketingaktivitäten von Kulturanbietern effizient genutzt werden? Ersetzt die digitale Kulturkommunikation unsere konventionellen Kommunikationskanäle?

Unter der Moderation von Bettina Münzberg, PR-Beratung, Moderation, Training mit Beiträgen von Prof. Frans Vogelaar, Hybrid Space Lab; Jonas Schlatterbeck, Redaktionsleiter Social Media ZDFinfo (ZDF Digital); Michael Firnhaber, Google Cultural Institute; Elizabeth Markevitch, Executive Founder ikonoTV; Frank Tentler (Geschäftsführer #Tentler); Fred Bothen, Geschäftsführer und Gründer Ruhrcult und Bastian Ulrich, Geschäftsführer Ticketea
Weiter…
https://kulturmarken.de/veranstaltungen/...cial-media-2016

Conclusio: Das Signal von Berlin 2016 - präsentiert vom Tagesspiegel

„Quo vadis Kulturmarkt?“ – unter der Moderation von Tagesspiegel Chefredakteur Stephan-Andreas Casdorff diskutieren namhafte Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Kultur über Marktdefinition, Teilmärkte, Marktmechanismen, Marktteilnehmer, Marktvolumen, Bedürfnisse der einzelnen Marktteilnehmer, sowie über die Zusammenarbeit von Kultur, Wirtschaft und Zivilgesellschaft und formulieren Handlungsempfehlungen, um die notwendigen Rahmenbedingungen für ein Wachsen des Kulturmarktes zu ermöglichen. Diskutanten: Hedy Graber, Präsidentin des FORUM • KULTUR UND ÖKONOMIE; Prof Dr. Oliver Scheytt, Inhaber KULTUREXPERTEN Dr. Scheytt GmbH, Präsident der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V.; Prof. Dr. Birgit Mandel, Professorin für Kulturmanagement und Kulturvermittlung an der Universität Hildesheim; Kristina Leipold, Project Manager Google Cultural Institute und Dr. Hagen Lippe-Weißenfeld, Direktor und Vorstand der Stiftung Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen

Jetzt Frühbucherrabatt sichern und Zweitages-Ticket buchen!

Noch bis zum 30. Juni 2016 können Sie ein Zweitages-Ticket zu einem Preis von 590,- € statt 650,- € unter www.kulturinvest.de buchen. Sie erhalten den Zugang zu sämtlichen Foren des KulturInvest® Kongress und zur Kontakt-Lounge, ihre persönliche Kongressmappe, ein reichhaltiges Frühstück- und Mittagsbuffet, Kaffee und Kuchen sowie Online-Zugriff auf alle Vorträge.

Online Buchung
https://kulturmarken.de/veranstaltungen/...gress/anmeldung

Buchungsformular PDF zum Download
https://kulturmarken.de/system/images/29...rmular_2016.pdf

Ihr direkter Draht zum Veranstalter und zum Kongressteam

Veranstalter des KulturInvest® Kongress ist die Causales – Gesellschaft für Kulturmarketing und Kultursponsoring mbH. Gern stehen wir Ihnen für Ihre Anregungen und Fragen unter +49 (0) 30-53-214-391 zur Verfügung und freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Weitere Informationen hierzu finden Sie unter: www.kulturinvest.de.



-------------------------------------



KulturInvest-Kongress 2016

Achter KulturInvest® Kongress am 3. und 4. November 2016 in Berlin Nutzen Sie bis zum 31. März den Frühbucherrabatt und sparen 110 Euro!



Bereits zum achten Mal veranstaltet die Causales – Gesellschaft für Kulturmarketing und Kultursponsoring am 3. und 4. November 2016 im Verlagsgebäude des Tagesspiegel in Berlin den KulturInvest-Kongress, dem Forum für Kulturanbieter und Kulturförderer in Europa.

In diesem Jahr richtet der KulturInvest-Kongress seinen Fokus auf das Motto „Quo vadis Kulturmarkt?“, das sich als roter Faden durch die gesamte Kongressarchitektur zieht. Eine hochkarätig besetzte Abschluss-Diskussion, dem „Signal von Berlin“, bei der Trendprognosen des KulturInvest-Kongresses noch einmal vertieft und zukunftsorientierte Ansätze für mehr Transparenz im Kulturmarkt diskutiert werden, ist fester Bestandteil der Kongressarchitektur.

10 Themenfelder präsentiert von starken Partnern

An zwei Kongresstagen reflektieren über 75 namhafte Referenten in Vorträgen und Best Cases Modellen und Möglichkeiten des Zusammenwirkens von Kultur, Wirtschaft, Öffentlicher Hand und Medien:

A. Internationale Kulturpolitik – präsentiert von Goethe-Institut

Rechtliche und soziale Rahmenbedingungen für eine öffentliche wie auch private Kulturförderung zu konstituieren und somit eine Basis für das Zusammenspiel von Kultur, Wirtschaft und Gesellschaft bei der Mitgestaltung des kulturellen Lebens zu schaffen, ist Aufgabe der Kulturpolitik!

Unter der Moderation von Marc Grandmontagne, Geschäftsführer der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V. und unter anderem mit Beiträgen von Johannes Ebert (Generalsekretär des Goethe-Instituts, angefragt), Jack Lang (institut du monde arabe, angefragt), Prof. Birgit Mandel (Professorin für Kulturmanagement und Kulturvermittlung an der Universität Hildesheim ) und Michael Schindhelm (Internationaler Kulturberater, Schriftsteller und Regisseur)

B. Kulturfinanzierung – präsentiert von RSM Verhülsdonk

Mit welchen betriebswirtschaftlichen Modellen können Kulturanbieter ihre Ziele erreichen? Welche innovativen Modelle gibt es und welche Rolle spielt Rechtssicherheit und Transparenz? Moderne Kulturbetriebe nutzen verschiedene Formen der öffentlichen und privaten Kulturfinanzierung. An die unterschiedlichen Modelle werden viele Anforderungen gestellt, da sie gleichzeitig die Eigenständigkeit, Kreativität und Vielfalt im Kulturbetrieb gewährleisten sollen.

Unter der Moderation von Tobias Henkel, dem Direktor der Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz und unter anderem mit Beiträgen von André Schmitz (Vorstandsvorsitzender der Schwarzkopf Stiftung), Konrad Pochhammer (Geschäftsführer RSM Verhülsdonk), Sabine Ehlers (Steuerberaterin und Prokuristin RSM Verhülsdonk), Sabine Bornemann (Kulturpolitische Gesellschaft e.V.) und dem Forum für Kultur und Ökonomie aus der Schweiz.

C. Kulturbetrieb – präsentiert von Dussmann

Die kulturelle Infrastruktur in Deutschland lebt vom Wechselspiel und Zusammenwirken von Staat, Markt und Zivilgesellschaft. Demzufolge werden Kunst- und Kulturangebote von öffentlichen, privat-gemeinnützigen und privat-kommerziellen Kulturbetrieben offeriert. Mit welchen betriebswirtschaftlichen Modellen können Kulturanbieter ihre Ziele erreichen?

Unter der Moderation von Dirk Schütz, Geschäftsführer von Kulturmanagement.Network und unter anderem mit Beiträgen von Prof. Dr. Oliver Scheytt (Geschäftsführer Kulturexperten, Dr. Scheytt GmbH), Chris Dercon (Direktor der Tate Gallery of Modern Art, ab 2017 Leiter der Volksbühne Berlin, angefragt), Dirk Burghardt (Kaufmännischer Direktor der staatlichen Kunstsammlungen zu Dresden), Sebastian Schwarzenberger (Kulturorganisation Dussmann), Dr. Hagen W. Lippe-Weißenfeld (Kaufmännischer Direktor und Vorstand der Stiftung Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen), Julia Frohne (Professorin für Kommunikationsmanagement, Westfälische Hochschule), Irene Knava (Geschäftsführerin von Audiencing e.U.)

D. Stadtkultur – präsentiert von bcsd – Bundesvereinigung City- und Stadtmarketing Deutschland

Städte wandeln sich. Für ihre Zukunftsentwicklung, Steigerung ihrer Lebensqualität und Profilierung brauchen Sie Akteure aus allen gesellschaftlichen Milieus, die diesen Wandel begleiten, ihn gestalten und verstehbar machen. Da sind Institutionen und Einrichtungen gefragt, die im Stadtmanagement verankert sind, deren Aktionsradius aber weit darüber hinaus in viele städtische Milieus hineinragt, sie verbinden und über eine starke Kommunikationswirkung verfügen.

Unter der Moderation von Jürgen Block, Geschäftsführer des bcsd und unter anderem mit Beiträgen von Bernadette Spinnen (Leiterin Münster Marketing), Yasha Young (Künstlerische Leitung Urban Nation), dem Forum für Kultur und Ökonomie und Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH.

E. Kulturkommunikation

Wie werden Kulturangebote zu Marken entwickelt? Wie werden sie inszeniert, gepflegt und finanziert? Wie etablieren Kulturbetriebe oder -projekte ihre Marke mit zeitgemäßen Kommunikationsinstrumenten?

Unter der Moderation von Henry C. Brinker, dem Geschäftsführer von brinkermedia und unter anderem mit Beiträgen von Prof. Dr. Alexander Koch (Präsident des Deutsch Historischen Museums), Katharina Langsch (Geschäftsführerin der IGA Berlin 2017) und Steffen Setzer (Vizepräsident Laserline Drucktechnik und Haptik)

F. KulturLabor – präsentiert von Bayer Kultur

Was kann die Kultur von der Wirtschaft lernen – und umgekehrt? An welcher Art von Zusammenarbeit wachsen heute die jungen Kulturschaffenden? Was haben Unternehmen von der Kultur lernen können? Welche Initiativen sind daraus entstanden? Welche gemeinsamen Ideen und Visionen können verwirklicht werden?

Unter der Moderation von Thomas Helfrich, dem Leiter von Bayer Kultur und unter anderem mit Beiträgen von Hans-Dietrich Reckhaus (Geschäftsführer Reckhaus & Co.), Günter Jeschonnek (Kulturmanager, Autor, Regisseur), Wolfgang Weikert (Arts4business), Lena Mäusezahl (ehem. Leiterin des Projektes "Künstlerische Intervention im Unternehmen") und dem Forum für Kultur und Ökonomie

G. Kultursponsoring

Kultursponsoring ist Bestandteil der Markenpflege in Unternehmen und eine wichtige Säule der Kulturfinanzierung. Welchen Nutzen erwarten Unternehmen innerhalb von Sponsoringpartnerschaften mit Kulturanbietern? Wie können Kulturanbieter Ihre Sponsoringangebote professionalisieren und überregional vermarkten?

Unter der Moderation von Jean-Baptiste Felten, dem Vizepräsidenten des Fachverbandes für Sponsoring und unter anderem mit Beiträgen von Prof. Dr. Manfred Bruhn (Gründer, Gesellschafter und Präsident des Verwaltungsrates der Prof. Bruhn & Partner AG) und dem Forum für Kultur und Ökonomie

H. Kulturimmobilien – präsentiert von fiylo und locationportale

Sind Museen, Theater und Industriebrachen attraktive Eventlocations für Veranstalter und Unternehmen? Welche Vermarktungsplattformen für Eventlocations bieten welche Leistungen? Seit einigen Jahren setzt eine Vielzahl europäischer Kulturanbieter auf den Bau von „Markenarchitekturen“, die als steingewordene Corporate Identity die eigene Marke stärken und ganz nebenbei zum Motor der Stadtentwicklung werden.

Unter der Moderation von Bernd Bickhove, dem Geschäftsführer der Agentur kulturRAUMkonzept und unter anderem mit Beiträgen von Neil MacGregor (Direktor des British Museums, designierter Intendant des Berliner Humboldtforums, angefragt), Hauke Schlüter (M.O.O.CON), Stephan Mahnecke (Geschäftsführer partyrent.com) und dem Forum für Kultur und Ökonomie

I. Kulturtourismus

Das kulturelle Erbe und die regionale Identität über die Grenzen hinaus bekannt zu machen, bedeutet längst mehr als der Einsatz der klassischen Werbeformen: Europäische Städte, Metropolen und Regionen greifen zunehmend das Thema der 360°-Kommunikation auf.

Unter der Moderation von Marc Bieling, dem Geschäftsführer von Die DRAUSSENWERBER GmbH und unter anderem mit Beiträgen von Dr. Yvonne Pröbstle (Geschäftsführerin Agentur Kulturgold), dem Forum für Kultur und Ökonomie und Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH

J. Digitale Strategien und Social Media

Wie kann das digitale Universum innerhalb einer orchestrierten Strategie für Marketingaktivitäten von Kulturanbietern effizient genutzt werden? Ersetzt die digitale Kulturkommunikation unsere konventionellen Kommunikationskanäle?

Mit Beiträgen unter anderem von Jonas Schlatterbeck (Social Media Manager ARTE G.E.I.E.), Frank Tentler (Geschäftsführer #Tentler) und Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH

Conclusio: Das Signal von Berlin 2016

„Quo vadis Kulturmarkt?“ – unter der Moderation von Tagesspiegel Chefredakteur Stephan-Andreas Casdorff diskutieren namhafte Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Kultur über Marktdefinition, Teilmärkte, Marktmechanismen, Marktteilnehmer, Marktvolumen, Bedürfnisse der einzelnen Marktteilnehmer, sowie über die Zusammenarbeit von Kultur, Wirtschaft und Zivilgesellschaft und formulieren Handlungsempfehlungen, um die notwendigen Rahmenbedingungen für ein Wachsen des Kulturmarktes zu ermöglichen.

Jetzt Frühbucherrabatt sichern und Zweitages-Ticket buchen!

Noch bis zum 31. März 2016 können Sie ein Zweitages-Ticket zu einem Preis von 540,- € statt 650,- € unter www.kulturinvest.de buchen. Sie erhalten den Zugang zu sämtlichen Foren des KulturInvest® Kongress und zur Kontakt-Lounge, ihre persönliche Kongressmappe, ein reichhaltiges Frühstück- und Mittagsbuffet, Kaffee und Kuchen sowie Online-Zugriff auf alle Vorträge.

Online Buchung

Buchungsformular PDF zum Download

Ihr direkter Draht zum Veranstalter und zum Kongressteam

Veranstalter des KulturInvest® Kongress ist Causales – Gesellschaft für Kulturmarketing und Kultursponsoring mbH. Gern stehen wir Ihnen für Ihre Anregungen und Fragen unter +49 (0) 30-53-214-391 zur Verfügung und freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Weitere Informationen hierzu finden Sie unter: www.kulturinvest.de.


zuletzt bearbeitet 17.06.2016 12:23 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 13 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Frederieke_B
Forum Statistiken
Das Forum hat 2593 Themen und 3674 Beiträge.

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen