Forum und Online-Archiv

#1

2015-05-20 tanznet.de no 249

in 2015 20.05.2015 13:12
von Pressestelle • Moderator | 901 Beiträge

TANZNETZ.DE AKTUELL - NO.249


DIESE WOCHE: RAMI BE’ER

Meine Choreografen
Gert Weigelt stellt den letzten "seiner" Choreografen in Bild und Wort vor.
Veröffentlicht am 18.05.2015, Autor gert weigelt


DEN ZUSCHAUERN AUF DEN PELZ GERÜCKT
Nach 66 Stunden gingen die "Dancing Days" beim Münchner Dance-Festival zu Ende
Stefan Drehers Tanzmarathon, an dem im Kern acht bis vierzehn Tanzende täglich sechs Stunden zu elektronischen Grooves und Klangformen getanzt haben, gab auch ein aufschlussreiches Beobachtungsforum für Wahrnehmung ab.
Veröffentlicht am 18.05.2015, Autor Michael Scheiner


BETÖREND
Christian Rizzo mit "d'après une histoire vraie“ beim Dance-Festival in München
Nur wenig Licht lässt den hellen Tanzboden leuchten. Rechts hinten auf dem Podest blitzt das Metall zweier Riesenschlagzeuge. Ein Kerl in grauer Jeans und Shirt, barfuß, durchläuft in der Stille ein, zwei, drei Bewegungen am Boden.
Veröffentlicht am 18.05.2015, Autor Alexandra Karabelas


GRENZGÄNGERISCHES
Dance-Festival 2015
Offensichtlich unter dem zeitgeistig gesellschaftlichen Druck „höher, schneller, neuartiger“ treiben die aktuellen Choreografen den Körper zu immer ausgefalleneren Bewegungen.
Veröffentlicht am 17.05.2015, Autor Malve Gradinger


GROßER TANZ IM KLEINEN HAUS
O'Day, Breiner und Goecke beim Ballett im Revier
"Sweet Tragedies" von Bridget Breiners Ballett im Revier beeindruckt durch die tänzerische wie choreografische Qualität, vor allem aber durch die Homogenität der erst seit wenigen Monaten in dieser Formation zusammen arbeitenden Kompanie.
Veröffentlicht am 18.05.2015, Autor Marieluise Jeitschko


WELTTANZ VOLLER POESIE
Uraufführung beim Folkwang-Tanzstudio
Das Folkwang-Tanzstudio schlägt mit der Uraufführung von Fang-Yu Shens bewegend poetischer Choreografie "Rotkammertraum" eine eindrucksvolle kulturelle Brücke zwischen Fernost und West.
Veröffentlicht am 18.05.2015, Autor Marieluise Jeitschko


DIE MISERE DES MENSCHSEINS
Das Staatsballett Berlin modernisiert sich mit „Duato/Kylián“
Mit seiner Uraufführung "Static Time" hat Duato nicht nur eine schmerzvoll zupackende Miniatur um Vergänglichkeit geschaffen, sondern für das Staatsballett gleichsam Maßstäbe einer neuen Ära gesetzt.
Veröffentlicht am 18.05.2015, Autor Volkmar Draeger


FIEBEREXZESS EINER WEGSUCHE
Das Staatstheater Cottbus berührt tief mit dem Tanzstück „Schwanenseele“
Gundula Peuthert denkt die Handlung weiter: Sie lässt zwar Siegfried sterben, doch Odette kann gerettet werden und muss mit dem Schmerz über den Verlust des Geliebten leben. So fern der Realität ist dieser Ansatz nicht.
Veröffentlicht am 16.05.2015, Autor Volkmar Draeger

Herausgeber: www.tanznet.de

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2630 Themen und 3711 Beiträge.

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen