Forum und Online-Archiv

#1

2015-03-16 Newsletter ITI-Germany

in 2015 16.03.2015 09:57
von Pressestelle • Moderator | 901 Beiträge



Newsletter 03/2015

INHALT

NEWS ZUM ITI, PROJEKTE UND KULTURPOLITISCHE THEMEN
ITI Generalsekretariat Umzug nach Shanghai ab Anfang April 2015
Welttheatertag am 27. März 2015 | Botschaft von Krzysztof Warlikowski
Akt-zent ITI Research Center: Internationaler Magisterstudiengang für Schauspiellehrer
Übersetzerwerkstatt in Mülheim 2015: Teilnehmer stehen fest
Theatersalon: Theater in Afghanistan | am 23. März 2015 um 19.30 Uhr im Mime Centrum Berlin

AUSSCHREIBUNGEN UND ANKÜNDIGUNGEN
flausen-Stipendium

Call for Papers & Projects |
INTERVENTIONEN - REFUGEES IN ART & EDUCATION
Neue Mentoren/Kollaborationsplattform "Forecast"
UNIDRAM | 3. bis 7. November 2015 in Potsdam
TRADUKI | Förderung von Übersetzungen repräsentativer Werke serbischer Literatur
Artist Residency : Cité internationale des Arts in Paris
WIENER WORTSTAETTEN | 9. exil-DramatikerInnenpreis
Aufenthaltsstipendien der Schillertage Mannheim
Ausschreibung FONDS TRANSFABRIK
Gastspielförderung des Goethe-Instituts für Tanz und Theater

VERANSTALTUNGEN
Weiterbildung für Kunst-und Kulturschaffende: Projektarbeit in der kulturellen Bildung
Tag der Musik 2015 | 19. bis 21. Juni 2015
Zweites Bürgerbühnenfestival: Ein deutsch-europäisches Theatertreffen in Mannheim
Netzwerkveranstaltung "Wie fange ich an? Erste Schritte in der Freien Berliner Kulturszene"

SONSTIGES
Buchpremiere "Welt Theater Geschichte" von Joachim Fiebach | am 7. Mai 2015 in der Volksbühne
Neue E-Books vom Digitalverlag mikrotext unter anderem von Lydia Ziemke

NEWS ZUM ITI, PROJEKTE UND KULTURPOLITISCHE THEMEN

ITI Generalsekretariat Umzug nach Shanghai ab Anfang April 2015

Ab dem 1. April 2015 wird Shanghai der neue Sitz des ITI Headquarters. Das Kernteam der Geschäftsstelle, bestehend aus Barbara Steinbeck, Petya Hristova und Zoé Simard wird seine Arbeit in der Geschäftsstelle des ITI niederlegen und nicht mit Geschäftsführer Tobias Biancone nach Shanghai gehen. Das ITI Deutschland sagt an dieser Stelle Danke für die wunderbare Zusammenarbeit der vergangenen Jahre und wünscht alles Gute für die Zukunft! Gleichzeitig begrüßen wir Chen Zhongwen als erste Mitarbeiterin, die Generalsekretär Tobias Biancone ab April in Shanghai bei der Einrichtung des neuen Büros unterstützen wird. Weitere Information sowie zu den neu zu besetzenden Stellen erhalten Sie hier: International Theatre Institute ITI

Welttheatertag am 27. März 2015 | Botschaft von Krzysztof Warlikowski

Der Autor der diesjährigen Botschaft zum Welttheatertag ist der polnische Regisseur Krzysztof Warlikowski. Seit 2008 ist er künstlerischer Leiter am Nowy Teatr in Warschau. Ausgehend von einer grundsätzlichen Kritik am Alltagsbetrieb der Theater versucht der polnische Regisseur Krzysztof Warlikowski ein Theater zu beschreiben, das hinterfragt, ein anderes als das massenmediale Verstehen von Welt ermöglicht, Werte verteidigt. Ein Theater, das „in der Tiefe der Wahrheit seinen Anfang und im Unerklärlichen sein Ende findet.“ Die Botschaft wird weltweit durch die nationalen Zentren des Internationalen Theaterinstituts kommuniziert, in den Medien publiziert und in Theatern verlesen. Eine Videobotschaft von Krzysztof Warlikowski ist in Vorbereitung. Den Text der Botschaft in der Übersetzung aus dem Polnischen von Ewa Strózczyñska-Wille und eine Kurzbiografie des Autors finden Sie unter: ITI Botschaft zum Welttheatertag

Akt-zent ITI Research Center: Internationaler Magisterstudiengang für Schauspiellehrer

M.A. Teaching Professional Theatre Practice - unter der Schirmherrschaft des Internationalen Theaterinstituts (ITI) - an der Kazan Federal University (Russland) mit Semestermodulen an den Staatlichen Akademien von Armenien, Estland und Litauen, sowie Praktika in Indien, Sri Lanka, Vietnam und Europa. Das ITI Research Centre AKT-ZENT unter der künstlerischen Leitung von Prof. Dr. Jurij Alschitz hat in einer Pilotphase (Mexiko 2012-14) das Curriculum entwickelt und sucht nun nach den geeigneten Kandidaten für diesen ersten akkreditierten Studiengang. Das Projekt dient dem Aufbau eines international und transkulturell agierenden Netzwerks von Lehrern, in dem jede/r Einzelne seine eigene professionell fundierte Methodik entwickelt. Die Ausschreibung auf EN, FR, RU, sowie das Anmeldeformular unter: Theatreculture

Übersetzerwerkstatt in Mülheim 2015: Teilnehmer stehen fest

Wir freuen uns die Teilnehmer der 17. Internationalen Übersetzerwerkstatt in Mülheim bekannt zu geben. Ausgewählt wurden TeilnehmerInnen aus zehn verschiedenen Ländern: Cecilia Bassano (Argentinien), Betty Yi-Chun Chen (Taiwan), Bojana Denic (Serbien), Iryna Herasimovich (Weißrussland), Jayashree Joshi (Indien), Mykola Lipisivitsky (Ukraine), Iwona Nowacka (Polen), Alla Rybikowa (Russland), Vera San Payo de Lemos (Portugal) und Mihkel Seeder (Estland). Weitere Informationen: Übersetzerwerkstatt

Theatersalon: Theater in Afghanistan | am 23. März 2015 um 19.30 Uhr im Mime Centrum Berlin

Emanzipation von Unten oder (Neo-) Kolonialismus von außen? Eine Bestandsaufnahme
Der Druck auf die wiedererwachte Theaterszene in Afghanistan nimmt zu, Aufführungen werden Ziel von Bombenattentaten, Künstler und ihre Familien werden bedroht und verfolgt. Welche Chance bleibt ihnen und welche Rolle spielen die internationalen Initiativen? Hjalmar Joffre-Eichhorn, seit 2007 mit Theaterprojekten in Afghanistan und Gründungsmitglied der Menschenrechts-NGO AHRDO (Afghanistan Human Rights and Democracy Organization) berichtet über Theater in Afghanistan heute. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen: Theatersalon

AUSSCHREIBUNGEN UND ANKÜNDIGUNGEN

flausen-Stipendium

Bis 15. März haben professionelle Künstler_innengruppen aus dem darstellenden Bereich die Möglichkeit sich um eines der Forschungsstipendien für 2016 zu bewerben. Das Bewerbungsformular steht auf der Website Theater wrede (Rubrik flausen) zum Download bereit.

Call for Papers & Projects | INTERVENTIONEN - REFUGEES IN ART & EDUCATION

INTERVENTIONEN ist eine dreitägige Veranstaltung, organisiert von der Abteilung Kulturelle Bildung bei der Kulturprojekte Berlin GmbH. Vom 11. bis 13. Juni 2015 begegnen sich AkteurInnen mit und ohne Fluchthintergrund aus ganz Deutschland und arbeiten an zukunftsfähi­gen Perspektiven von Kultureller Bildungsarbeit mit Geflüchteten im Kontext von Willkommensklassen, Geflüchteten-Unterkünften und -Initiativen, Kultur­einrichtungen oder Verwaltungen. Am Samstag, den 13. Juni von 12 bis 24 Uhr präsentieren Kunstschaffende und Geflüchtete aus Berlin und dem gesamten Bundesgebiet Theaterproduktio­nen, Lecture-Performances und Kunstprojekte. Das Programm wird mit Filmbeiträgen, Work­shops und Kochkünsten ergänzt. Einreichungsfrist für Bewerbungen ist der 15. März 2015. Weitere Informationen: Kulturprojekte Berlin

Neue Mentoren/Kollaborationsplattform "Forecast"

"Forecast" ist eine neue Produktionsplattform, die 2015/2016 am Haus der Kulturen der Welt etabliert wird. Künstler, Kuratoren, Designer, Komponisten, Fotografen oder Architekten weltweit sind dazu eingeladen, mit einem von sechs renommierten Mentoren, wie Catherine David oder Markus Diebel, zusammenzuarbeiten. Die Teilnehmer von Forecast profitieren von einem Fahrtkostenzuschuss und einem Produktionsbudget, um ihr Projekt realisieren und zeigen zu können. Anmeldeschluss für Bewerbungen ist der 31. März 2015. Weitere Informationen: Forecast Plattform.

UNIDRAM | 3. bis 7. November 2015 in Potsdam

UNIDRAM ist ein Forum für freies internationales Theater, das Raum für Begegnungen unterschiedlicher Theaterformen bietet. Das Internationale Theaterfestival findet zum 22. Mal vom 3. bis 7. November 2015 im T-Werk in Potsdam statt. Dazu laden die Veranstalter wieder 12 Theatergruppen nach Potsdam ein. Nicht nur modernes, inhaltlich oder formal innovatives Theater steht dabei im Mittelpunkt, sondern vor allem der Dialog verschiedener Kulturen sowie der intensive Austausch, der persönliche und langfristig künstlerische Kontakt. Einreichungsschluss für Bewerbungen: 31. März 2015. Weitere Informationen: UNIDRAM

TRADUKI | Förderung von Übersetzungen repräsentativer Werke serbischer Literatur

Das serbische Ministerium für Kultur und Information hat eine Ausschreibung zur Förderung von Übersetzungsprojekten im Ausland veröffentlicht. Gefördert werden Übersetzungsprojekte repräsentativer Werke der serbischen Literatur: Lyrik, Prosa, Drama, Kinderliteratur (Bilder- und Lehrbücher ausgenommen), Anthologien sowie Themenbänder und theoretische Werke im Bereich Kultur und Kunst, die sich an eine breite Leserschaft richten. Bewerbungsschluss ist der 31. März 2015. Weitere Informationen Informationen: TRADUKI

Artist Residency : Cité internationale des Arts in Paris


Für den Zeitraum vom 1. Mai bis 30. Juni 2015 schreibt Pépinières européennes pour jeunes artistes Künstlerresidenzen in Paris aus. Bewerben können sich Bildende Künstler, Choreographen, Filmemacher, Zirkuskünstler, Performer, und weitere, die in Anlehnung an soziale und ökonomische Kontexte nach neuen künstlerischen Ausdrucksformen suchen. Bewerbungsschluss: 31. März. Weitere Informationen: Open Call Artist Residency

WIENER WORTSTAETTEN | 9. exil-DramatikerInnenpreis

Die WIENER WORTSTAETTEN schreiben bereits zum neunten Mal den exil-DramatikerInnenpreis aus. Gemeinsam mit dem Verein exil werden abendfüllende, noch nicht uraufgeführte Theaterstücke gesucht, die sich im weitesten Sinne mit den Themen Identität, Flucht/Vertreibung, Integration bzw. dem Leben zwischen den Kulturen auseinandersetzen. Der Preis ist mit 2.000 € dotiert, Einreichschluss ist der 30. April 2015. Weitere Informationen: WIENER WORTSTAETTEN

Aufenthaltsstipendien der Schillertage Mannheim

Im Rahmen der 18. Internationalen Schillertage am Nationaltheater Mannheim, vom 12. bis 20. Juni 2015, werden unter dem Thema „Geschlossene Gesellschaft“ zahlreiche Auftragsproduktionen, Gastspiele, Diskussionen und Club- und Konzertnächte rund um Schillers Werk präsentiert. Während des Festivals vergibt das Nationaltheater Mannheim Stipendien an nationale und internationale Studierende sowie Berufseinsteiger aus theaterrelevanten Bereichen. Bewerbungsschluss ist der 26. April 2015. Für detaillierte Informationen zum Bewerbungsverfahren und Seminarprogramm schreiben Sie eine E-Mail an: schillertage.stipendium@mannheim.de

Ausschreibung FONDS TRANSFABRIK

Der deutsch-französische Fonds Transfabrik für darstellende Künste fördert als Koproduktionspartner anteilig künstlerische Projekte und Kooperationen zwischen Frankreich und Deutschland. Gefördert werden neue Werke der darstellenden Künste, die Uraufführung sollte in der Spielzeit 2015/16 in Deutschland und/oder Frankreich stattfinden und in dieser und/oder in der nächsten Spielzeit im jeweils anderen Land. Eine Kommission aus deutschen und französischen Experten wird über die Förderung entscheiden. Die Förderergebnisse werden im Juli bekannt gegeben. Bewerbungsschluss ist der 30. April 2015. Weitere Informationen: FONDS TRANSFABRIK

Gastspielförderung des Goethe-Instituts für Tanz und Theater

Die Gastspielförderung richtet sich an junge Theater- und Tanzschaffende aus Deutschland, die erste internationale Gastspiele wahrnehmen möchten. Voraussetzung ist die Einladung eines professionellen Veranstalters im Ausland, der substantielle Teile der Finanzierung übernimmt. Junge Künstler und Künstlerinnen am Anfang ihrer Karriere können sich direkt beim Fachbereich Theater und Tanz bewerben. Gefördert werden ausschließlich die Reise- und Transportkosten. Weitere Informationen: Goethe Institut

VERANSTALTUNGEN

Weiterbildung für Kunst-und Kulturschaffende: Projektarbeit in der kulturellen Bildung

Am 1. Juni 2015 startet die CQ Beratung+Bildung GmbH in Berlin den nächsten Weiterbildungskurs „Projektarbeit in der kulturellen Bildung“ , der arbeitsuchenden Kunst- und Kulturschaffenden theoretische Kenntnisse und praktische Fertigkeiten für die kulturpädagogisch orientierte Projektarbeit im Bereich der kulturellen Bildung vermittelt. Ziel ist dabei die Entwicklung, Planung und Umsetzung von Projekten. Eine Fachpraxisphase in Berliner Einrichtungen der kulturellen Bildung ist in das Angebot integriert. Diese Weiterbildung wird durch die Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen und den Europäischen Sozialfonds gefördert. Es ist kein finanzieller Eigenanteil notwendig. Eine Informationsveranstaltung findet am 12. März 2015, 15 Uhr statt. Weitere Informationen: CQ Beratung + Bildung GmbH

Tag der Musik 2015 | 19. bis 21. Juni 2015

Der Tag der Musik ist eine Initiative des gesamten deutschen Musiklebens unter dem Dach des Deutschen Musikrates. Am dritten Wochenende im Juni zeigen Chöre, Orchester, Musik- und allgemein bildende Schulen, Opernhäuser und viele andere Institutionen die Vielfalt und die Qualität der musikalischen Praxis im Musikland Deutschland. Der Tag der Musik 2015 findet vom 19. bis 21. Juni mit Veranstaltungen im gesamten Bundesgebiet statt. Das Motto lautet in diesem Jahr "ERBE schützen - VIELFALT leben - ZUKUNFT bauen". Zur Teilnahme ist jeder aufgerufen, der sich für Musik einsetzen möchte. Weitere Informationen: Tag der Musik

Zweites Bürgerbühnenfestival: Ein deutsch-europäisches Theatertreffen in Mannheim

Vom 20. bis 27. März 2015 wird in Mannheim das 2. Bürgerbühnenfestival ausgerichtet. Das Festival präsentiert mit jeder Ausgabe zwölf herausragende Inszenierungen professionellen partizipatorischen Theaters – aus allen Sparten (Sprech-, Tanz-, Musiktheater) und mit Darstellern jeden Alters. Die Auswahl der Produktionen, die aus Deutschland und ganz Europa stammen, trifft ein Kuratorium aus Vertretern des Nationaltheaters Mannheim, des Staatsschauspiels Dresden, des Jungen DT Berlin, des Badischen Staatstheaters Karlsruhe sowie des Aalborg Teaters in Dänemark. Das Festival will einen Überblick über unterschiedliche Inhalte und Ästhetiken an Bürgerbühnen vermitteln und eine Qualitätsdebatte über professionelle Theaterarbeit mit nichtprofessionellen Darstellern anstoßen. Weitere Informationen: National Theater Mannheim, Bürgerbühnenfestival

Netzwerkveranstaltung "Wie fange ich an? Erste Schritte in der Freien Berliner Kulturszene"

Der Kulturförderpunkt Berlin lädt am 11. März zu einer ganztägigen Netzwerkveranstaltung mit dem Titel „Wie fange ich an? Erste Schritte in der Freien Berliner Kulturszene“ ein. Einen Tag lang werden erfahrene Experten, Projektemacher und Künstler Fragen beantworten und von ihren persönlichen Erfahrungen erzählen. Bei der Veranstaltung stehen besonders das Mentoring und die Vernetzung im Vordergrund. Die Teilnahme ist nur mit vorheriger Anmeldung möglich. Weitere Informationen: Kulturförderpunkt Berlin

SONSTIGES

Buchpremiere "Welt Theater Geschichte" von Joachim Fiebach | am 7. Mai 2015 in der Volksbühne


Der international renommierte Berliner Theaterwissenschaftler und ITI Preisträger zum Welttheatertag 2015, Joachim Fiebach, bündelt Erkenntnisse eines Forscherlebens in einem theatergeschichtlichen Kompendium, das neue Maßstäbe der Theatergeschichtsschreibung setzt. In unvergleichlichem Materialreichtum eröffnet der Band Horizonte einer Welt-Theater-Geschichte. Fiebach versteht Theater als ein globales Feld kultureller Praktiken und zeigt Widersprüche und Brüche theatergeschichtlicher Linien als Langzeitprozesse, die Geschichte mit Brisanz in die Gegenwart hinein verlängern. Weitere Informationen: Theater der Zeit

Neue E-Books vom Digitalverlag mikrotext unter anderem von Lydia Ziemke

Seit zwei Jahren erscheinen bei mikrotext pro Jahreszeit 1-2 neue Titel, als "Digital-Original". Sie werden zum ersten Mal – ausschließlich digital – veröffentlicht. Hier erschien u.a. das Doppel-Essay “Mein Name ist Bino Byansi Byakuleka” von ITI-Mitglied Lydia Ziemke. Weitere Informationen: mikrotext

Herausgeber
Zentrum Deutschland des Internationalen Theaterinstituts e.V.

Mariannenplatz 2
10997 Berlin

Telefon: +49-30-611 0765 0
Fax: +49-30-611 0765 22
E-Mail: j.franke@iti-germany.de
Homepage: www.iti-germany.de
Facebook: www.facebook.com/iti.germany
ITI worldwide: www.iti-worldwide.org/index.php

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 12 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: barbkastner
Forum Statistiken
Das Forum hat 2630 Themen und 3711 Beiträge.

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen