Forum und Online-Archiv

#1

2015-01-26 Tanztheaterworkshops der Bundesakademie 2015

in 2015 26.01.2015 11:03
von Pressestelle • Moderator | 901 Beiträge



Liebe Tanz-/Theaterinteressierte,

wie versprochen haben wir für 2015 wieder einen »Newsletter Tanz« erstellt, der alle Workshops zum Thema Tanz(theater) versammelt, die in diesem Jahr an der Bundesakademie stattfinden werden. Hier ist er!

Acht Veranstaltungen haben wir im Programm – damit ist das Angebot größer und vielfältiger geworden. Es bietet sowohl ein Wiedersehen mit Kolleg_innen, die seit mehreren Jahren hier unterrichten (wie Eva Gruner, Royston Maldoom oder Tamara McLorg), als auch »Premieren«: Neu im Team sind Graham Smith und Martin Nachbar, herzlich willkommen! Ausführlicheres zu allen Workshops steht unten.

Für alle Kurse gilt: tänzerische Vorkenntnisse werden nicht vorausgesetzt.
Auf ein Wiedersehen – möglicher Weise – in den kommenden Monaten!

Mit herzlichem Gruß

Birte Werner


Tanz(theater)workshops der Bundesakademie 2015


1. Den Auftakt macht vom 05. bis 07. März der Workshop »Hip-Hop-Kultur und zeitgenössischer Tanz mit Kindern und Jugendlichen«, den Nadja Raszewski leiten wird.

Nadja Raszewski ist Tänzerin, Choreografin, Tanzpädagogin, Regisseurin und Referentin im Fortbildungsprogramm für Choreograf_innen für »Kultur und Schule« und »Tanz in Schulen«. Expressivität, Dynamik und Rhythmus sind Kennzeichen ihres Unterrichts. Ihr Workshop, in dem sie Tanz und Theater miteinander verbindet, richtet sich an alle, die choreografisch-pädagogisch mit jungen Menschen arbeiten. Themen sind u.a.: Möglichkeiten und Wege zur Entwicklung von Hip-Hop-Bewegungen; die Einbeziehung verschiedener Musiken und Texte.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier:
http://www.bundesakademie.de/programm/darstellende-kuenste/do/veranstaltung_details/dk04-15/


2. Einen Durchgang durch 100 Jahre Tanzgeschichte unternimmt vom 13. bis 15. März Maren Witte in ihrem Kurs »Moderner Tanz. Wesentliche Entwicklungen, zentrale Formen und prägende Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts«.

Als Crash-Kurs vermittelt er Überblickswissen sowohl in der Theorie als auch in der Praxis: Informationen zu wesentlichen Entwicklungen, Tanztheorien und zum gesellschaftspolitischen Kontext wechseln sich mit praktischen choreografischen Trainingseinheiten ab, die einen leibhaftigen Einblick in die Arbeit von ausgewählten, exemplarischen Künstlerpersönlichkeiten ermöglichen (wie Mary Wigman, Merce Cunningham, Pina Bausch).

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier:
http://www.bundesakademie.de/programm/da...etails/dk06-15/


3. Eine Fortbildung für Tanz- und Theaterschaffende gibt am 13. und 14. März intensiven Einblick in »Projektfinanzierung und Touring«.

Karin Kirchhoffs Seminar richtet sich in erster Linie an Tanz- und Theaterschaffende am Beginn ihrer Laufbahn und gibt einen intensiven Einblick in die einzelnen Schritte von der Antragsplanung bis hin zur Verwertung eines Projektes.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier:
http://www.bundesakademie.de/programm/darstellende-kuenste/do/veranstaltung_details/dk05-15/


4. »Tools for Creation. Generationenübergreifende Tanzprojekte« hat der Choreograf und Tänzer Graham Smith seinen Kurs überschrieben, der vom 12. bis 15 Mai stattfinden wird.

Als Künstlerischer Leiter des »Jungen Theater Tanz« am Theater Freiburg arbeitet Graham Smith in seiner »School of Life and Dance« (SoLD) mit Laien aller Alters- und Bevölkerungsgruppen der Stadt, leitet das Bildungsprojekt »Learning by Moving« für Grundschulen und ist Initiator des urban gardening-Projekts des Theaters. Er stellt die politischen Forderungen nach Partizipation, Nachhaltigkeit, Inklusion und Interkultur auf kluge, originelle Weise vom theoretischen Kopf auf künstlerisch-praktische (Tanz)Füße.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier:
http://www.bundesakademie.de/programm/da...etails/dk09-15/


5. Eva Gruners Workshop »Tanztheater. Szenische Choreografien für die Bühne« findet in diesem Jahr vom 03. bis 05. Juli statt.

Ihr Kurs bietet Hinweise für die tanz- und theaterpädagogische Anleitung zur Entwicklung einfacher Choreografien im pädagogischen wie im künstlerischen Feld. Gegenstand des Workshops sind u.a.: die Gestaltung des Bühnenraums zur Strukturierung von Tanzwegen, die geschickte und wirkungssichere Auswahl der Musik, die Entwicklung von Schrittfolgen ausgehend von Improvisationen der Beteiligten und das Setting der Choreografie, – ihre Konzeption, Einrichtung und Fixierung.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier:
http://www.bundesakademie.de/programm/darstellende-kuenste/do/veranstaltung_details/dk13-15/


6. Bei der Tagung »Behindert! Impulse für Praktiker_innen« am 21. und 22. Juli wird die Londoner Tanzcompagnie Candoco eine Lecture halten und einen Workshop anbieten.

Candoco wurde 1991 als Compagnie von Tänzer_innen mit und ohne Behinderung gegründet und ist in den letzten Jahren zu einem künstlerisch herausragenden und in seiner tanzpädagogischen Arbeit Impulse setzenden Ensemble geworden. Mehr über die Compagnie können Sie hier nachlesen.

Sie können uns Ihr Interesse an der Tagung jetzt schon hier mitteilen; im Sommer wird auf dieser Seite auch das detaillierte Programm veröffentlicht werden.


7. Royston Maldoom und Tamara McLorg werden vom 20. bis 22. August ihren Workshop »Rhythm to Dance« in Wolfenbüttel leiten.

Beide verfügen über weltweite und langjährige Erfahrungen mit Tanzprojekten und den speziellen Anforderungen von Tanzpädagogik in ihrem künstlerischen und sozialen Kontext. In Exercises vermittelt Royston Maldoom, der mit dem Projekt »Rhythm Is It!« bekannt geworden ist, ganz praktisch und ausführlich Strategien seiner Kunst: im Tanz, im Umgang mit Musik, in der Vermittlung von Kreativität, Fantasie, Körper- und Selbstbewusstsein, kognitiven Kompetenzen und dem eigenständigen Gestalten. An den Abenden spricht er über seine Arbeitsphilosophie und -methode, die der Tanzpädagogik allgemein so viel Aufmerksamkeit beschert haben, und zeigt exemplarische Filmdokumentationen jüngerer Projekte.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung – Achtung: Anmeldeschluss ist bereits im Mai! – finden Sie hier: http://www.bundesakademie.de/programm/darstellende-kuenste/do/veranstaltung_details/dk27-15/


8. Eine weitere Premiere im Programm ist Martin Nachbars Workshop »Gehen. Choreographische Praxis, künstlerisches Verfahren, raumgreifende Strategie« vom 16. bis 18. Oktober.

Die Fragen »Wie entsteht aus Alltag Theater oder Tanz? Und wie werden diese Erlebnisse in den Kunstraum übertragen?« sind wesentlich für die Arbeiten des Choreografen, Performers und Tänzers Martin Nachbar, mit denen er sich in Grenzgebiete begibt: zwischen privatem und öffentlichem Raum, zwischen Bühne und Alltag. Im Workshop werden in Laborversuchen im Innen- und Außenraum Bewegungsanalysen unternommen, Erfahrungen reflektiert, das Gehen als künstlerische Praxis erprobt und kleine Choreografien entwickelt.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier:
http://www.bundesakademie.de/programm/da...etails/dk19-15/


P.S. Hinweis auf eine Stellenausschreibung Tanzvermittlung

Am Staatstheater Braunschweig ist die Stelle ProjektmanagerIn für Communitydance / TanzvermittlerIn ab 1. August 2015 (Spielzeit 2015/16) bis 1. August 2016 (mit Option auf Verlängerung) ausgeschrieben.

Alle weiteren Informationen dazu finden Sie im Anhang dieser Mail.


Dateianlage:

zuletzt bearbeitet 26.01.2015 11:04 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2630 Themen und 3711 Beiträge.

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen