Forum und Online-Archiv

#1

2014-01-22 tanznet.de aktuell

in 2014 22.01.2014 09:34
von Pressestelle • Moderator | 901 Beiträge

TANZNETZ.DE AKTUELL - NO.198


TANZENDE MICHELIN-MÄNNCHEN

Das Performing New Europe Festvial 2014 – ein Resümee
Versammelt hatte sich eine junge Künstlergeneration, die einiges zu bieten hat und in einer facettenreichen Bandbreite innovative Arbeiten zeigt.
Veröffentlicht am 21.01.2014, Autor Anna Wieczorek


ÜBER JEDE ABGRENZUNG HINWEG
"Tauberbach" von Alain Platel in den Münchner Kammerspielen
Platels „Tauberbach“, eine Koproduktion mit den Ballets C de la B und weiteren belgischen und französischen Theatern/Veranstaltern, hatte im Schauspielhaus Uraufführung. Ein einsames Buh wurde vom euphorischen Schlussjubel überbrandet.
Veröffentlicht am 20.01.2014, Autor Malve Gradinger


EINBLICK IN DIE SCHATTENWELT DES HOMO FABER
Choreograf Felix Landerer wagt sich an den Erfolgsroman „Homo Faber“ und bringt diesen in Tanzsprache auf die Bühne des Konzert Theaters Bern
Landerer setzt die Frage nach Schuld und Schicksal in den Fokus: Hätte Faber merken müssen, dass seine Geliebte seine Tochter ist? Macht ihn seine Entscheidung zu einem Monster oder zu einem Opfer?
Veröffentlicht am 20.01.2014, Autor Sulamith Ehrensperger


ADDICTED TO BALANCHINE
Stefano Giannetti choreografiert „Die Vier Jahreszeiten“ am Pfalztheater Kaiserslautern
Giannetti lebt seine Liebe zu Balanchine in Duetten und Trios voll aus, garniert hier mit ein paar Commedia dell'arte-Gesten seines Puck, den er als personifizierte Verführungskraft des Tangos einsetzt.
Veröffentlicht am 20.01.2014, Autor Leonore Welzin


WEIGELT.WEB - "MEINE" CHOREOGRAFEN
Diese Woche: LIN HWAI MIN
Gert Weigelt stellt in wöchentlicher Abfolge "seine" Choreografen in Bild und Wort vor.
Veröffentlicht am 20.01.2014, Autor gert weigelt


ZWISCHEN AKTENSTAPEL UND GESETZESTEXTEN
Hans Henning Paars unterhaltsame Kafka-Choreografie "Das Schloss"
Paars Choreografie zeigt, wie menschenverachtend die von Kafka angeprangerte übertriebene Bürokratie sich bis heute zuweilen geriert - und das auf überraschend unterhaltsame Weise.
Veröffentlicht am 19.01.2014, Autor Marieluise Jeitschko


SPAß MIT TIEFEREM HINTERSINN
Ricardo de Paulas „Dance for Sale“ thematisiert die Verkäuflichkeit von Tanz
In ihrer Performance fragen de Paula und die Gruppe-Oito nach dem Preis für Tanz - auf witzig-polemisch und abwechslungsreiche Weise.
Veröffentlicht am 19.01.2014, Autor Volkmar Draeger


TOTENGEDENKEN UND FASCHINGSSCHERZ
Der neue Ballettabend b.18 des Ballett am Rhein vereint Werke von George Balanchine und Martin Schläpfer sowie eine von Nils Christe.
Vom sakralen Trauermarsch in Christes "Sorrowful Songs", zum parodistischen alpenländischen Volkstanz in Schläpfers "Sinfonien" hin zum geometrisch-vornehmen "Episodes" von George Balanchine - die Zuschauer des Ballett am Rheins dürfen sämtliche Gefühlslagen durchleben.
Veröffentlicht am 18.01.2014, Autor Marieluise Jeitschko


ANZEIGE

FORSYTHE COMPANY: ANGOLOSCURO

Ab dem 23. Januar sind die Forsythe Company Tänzer wieder in Frankfurt zu sehen. Gezeigt wird die Wiederaufnahmepremiere der Forsythe Arbeit Angoloscuro im Frankfurt LAB. Weiter Infos und Tickets unter: www.TheForsytheCompany.com

www.tanznet.de


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2630 Themen und 3711 Beiträge.

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen