Forum und Online-Archiv

#1

2008-xx-xx Studie zur Situation der darstellenden Künstler

in 2008 22.03.2008 11:41
von Forumsleitung • Forumsleitung | 2.009 Beiträge
Studie und Symposium Darstellende Künstler
Die Zukunft der darstellenden Künstler mitgestalten

Unter dem Titel "Soziale, wirtschaftliche und arbeitsrechtliche Lage von darstellenden Künstlern in Deutschland" wird eine umfassende Erfassung der Situation der freien Künstler aus dem darstellenden Bereich, also Theater, Tanz, Performance, durchgeführt. Mitwirkend sidn dabei: BUFT, Fonds Darstellende Künste und ITI-Germany.

Das Wichtigste in Stichworten.

– Eine Erfassung ist in dieser Form noch nie erfolgt und soll die Grundlage für die Verbesserung auf Bundeseben und den gesetzgebenden Ebenen bilden. D.H. KSK, Rentenversicheurngen, Förderungen usw.

– Diese Studie kann nur durchgeführt werden, wenn möglichst viele Theaterschaffende auch bereit sind, Ihren Teil zu dieser Studie beizutragen.
Es ist deshalb wichtig, daß sich alle Theaterschaffenden an dieser Befragung beteiligen, damit diese repräsentativ ist.

Sammlung von Teilnehmeradressen:
Der Landesverband sammelt im bis Ende März 2008, von allen Mitarbeitern (Schauspieler, Tänzer, Sänger, Regisseure, Choreografen, Musiker, Komponisten, Dramaturgen, Dramatiker, Produzenten, Produktionsleiter, Bühnenbildner, Kostümbildner, Tanz-, Musik- und Theaterpädagogen etc.) die E-Mail-Adressen. Jede Maßnahme wird gemäß den Richtlinien des Datenschutzes durchgeführt.

Der Fragebogen wir danach im Internet bereitgestellt. Mit den Adressen werden dann alle Teilnehmer informiert und zur Beantwortung eingeladen.

Das Ergebnis wird im März 2009 diskutiert werden mit:
Vertretern aus den Kommunen, den Ländern und dem Bund. Institutionen wie Deutscher Städtetag, Kulturausschuss des Deutschen Bundestages, Künstlersozialkasse, Ministerium für Arbeit und Soziales, IG Medien/ver.di, Genossenschaft Deutscher Bühnenangehöriger, Deutscher Bühnenverein, Deutscher Kulturrat, Kultusministerkonferenz etc. sind an der Studie interessiert bzw. an deren Durchführung beteiligt.

Im Mitgliederbereich sind weitere Details der Studie einzusehen.
zuletzt bearbeitet 22.03.2008 11:46 | nach oben springen

#2

Recherche der Adressen

in 2008 22.03.2008 11:46
von Forumsleitung • Forumsleitung | 2.009 Beiträge

Recherche der Adressen

Die Recherche der Adressen wird Ende März 2008 abgeschlossen.

Der BaFT hat dazu rund 200 Theater per E-Mail um die Rückmeldung ihrer Mitarbeite gebeten.
Rund 30 Theater haben sich darauf gemeldet.

Damit können wir aus Bayern rund 200 Theateradressen und ca. 250 Adressen von darstellenden Künstlern weiter geben.

Das erscheint uns für Bayern sehr wenig, da wir grob gerechnet von 10 Mitarbeitern pro Theater x 200 Theater = 2.000 darstellenden Künstlern ausgehen.

Dazu würden aber noch eine größere Menge an freien Schauspielern, Regisseuren, udn anderen Künstler kommen.

Wir haben nur beschränkte Möglichkeiten die Ermittlung weiter zu verfolgen, da der Vorstand das in seiner freien Zeit machen muß.

Wir hoffe das ist dennoch ausreichend. Wenn zu wenig Adressen gesammelt werden, wird die Studie nicht durchführbar sein.


nach oben springen

#3

Entwurf des Fragebogens

in 2008 22.03.2008 11:49
von Forumsleitung • Forumsleitung | 2.009 Beiträge

Entwurf des Fragebogens

Im Anhang der erste Entwurf vom 28.2.2008 des Fragebogens, der später Online zum Ausfüllen ist.

Der Datenschutz und die Trennung von Name und Fragebogen-Daten ist absolut gewährleistet.


Dateianlage:
nach oben springen

#4

Erläuterungen von Günther Jeschonnek

in 2008 29.04.2008 09:12
von Forumsleitung • Forumsleitung | 2.009 Beiträge

Neue Studie zur Lage von Theater- und Tanzschaffenden und anschließendes Symposium 2008/2009

Der Fonds Darstellende Künste hat gemeinsam mit dem ITI Zentrum Deutschland unter Einbeziehung des Bundesverbandes und der Landesverbände Freier Theater, der Ständigen Konferenz Tanz, der Genossenschaft Deutscher Bühnenangehöriger und anderer Institutionen eine großangelegte komplexe Studie für 2008 geplant. Sie soll nachhaltig neue Aufschlüsse über die Arbeits- und Lebensbedingungen der professionell tätigen Theater- und Tanzschaffenden in Deutschland geben. Die Ergebnisse diskutieren im Rahmen eines nationalen Symposiums – voraussichtlich im Frühjahr 2009 – Theater- und Tanzschaffende gemeinsam mit Politikern und Vertretern wichtiger kulturpolitischer Institutionen. Im Ergebnis des Symposiums sollen substantielle Handlungsempfehlungen für die Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen von Theater- und Tanzschaffenden präsentiert werden.

Der Fonds Darstellende Künste setzt sich Jahren nicht nur als Förderer engagiert für Interessen der freien Theater- und Tanzschaffenden ein – zuletzt im Rahmen von nationalen und europäischen Symposien 2006 und 2007. Deshalb ruft der Fonds gemeinsam mit seinen Kooperationspartnern alle professionellen Theater- und Tanzschaffenden auf, sich an der Studie zu beteiligen und andere Kolleginnen und Kollegen darauf aufmerksam zu machen. Nur so kann ein hoher Grad an Repräsentativität erreicht werden, der für die Bedeutung der Studie ausschlaggebend ist.

Der vom Fonds gemeinsam mit dem renommierten Bonner Zentralinstitut für Kulturforschung entwickelte und mit ca. 50 Tanz- und Theaterschaffenden und anderen Fachleuten vorab diskutierte Fragebogen wird in einer deutschen und englischsprachigen Version etwa ab Mitte Mai 2008 auf der Homepage des Fonds http://www.fonds-daku.de zur Verfügung stehen.

Bei der Erhebung und Auswertung der Daten wird der gesetzliche Datenschutz voll gewährleistet. Die Ergebnisse der Umfrage werten ausschließlich der Fonds Darstellende Künste und das Zentralinstitut für Kulturforschung aus. Aufgrund der nach neusten Sicherheitsstandards installierten Datenbank beim Fonds können keine Rückschlüsse auf persönliche Daten oder Zuordnungen zu einzelnen Tanz- und Theaterschaffenden gezogen werden. Diese erste derartige empirische Studie ist Teil des vom Fonds initiierten nichtkommerziellen Forschungsprojektes.
Die Fragebogenaktion soll mit Ihrer aktiven Unterstützung möglichst bis Mitte Juli 2008 abgeschlossen sein.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Fragen zum Projekt sind willkommen und können gern an info@fonds-daku.de gerichtet werden.

Günter Jeschonnek
Geschäftsführer
Fonds Darstellende Künste

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 9 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Frederieke_B
Forum Statistiken
Das Forum hat 2586 Themen und 3818 Beiträge.

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen