Forum und Online-Archiv

#1

2012-11-05 Impuls Newsletter November 2012

in 2012 05.11.2012 10:24
von Forumsleitung • Forumsleitung | 2.035 Beiträge

ITI = IMPULS NEWSLETTER Nr. 2012-05 vom 01.11.2012

=====

1) euro-scene Leipzig vom 6. bis 11. November 2012
2) Kunst und Leben. Metamorphosen im Freien Theater (Ost)Europas
3) Symposium zum zeitgenössischen Musiktheater für Kinder
4) THESPIS Festival vom 9.-16. November 2012 in Kiel
5) Angie Hiesl mit Künstlerinnenpreis NRW 2012 ausgezeichnet
6) BDAT vergibt 2013 rund 25.000 Euro Innovationsförderung

=====

1) euro-scene Leipzig vom 6. bis 11. November 2012
Die euro-scene Leipzig findet vom 06. bis 11. November 2012 zum 22. Mal statt. Das Festival zeitgenössischen europäischen Theaters zeigt 12 Gastspiele aus 9 Ländern in 23 Vorstellungen und 8 Spielstätten, darunter 7 Deutschlandpremieren. Die Schirmherrschaft übernahm Burkhard Jung, Oberbürgermeister der Stadt Leipzig.
Das Festival steht diesmal unter dem Motto „Herbstzeitlose“. Die vielfältigen Gastspiele zeigen eigenwillige, starke Handschriften wichtiger Regisseure und Choreografen aus ganz Europa. Der bekannte italienische Regisseur Romeo Castellucci, Cesena, wird mit den Sociètas Raffaello Sanzio und seinem Stück „Sul concetto di volto nel figlio di Dio“ („Über das Konzept des Angesichts von Gottes Sohn“) die euro-scene Leipzig eröffnen. Oskaras Koršunovas aus Vilnius zeigt mit dem Theater OKT das Stück „Miranda“ nach „Der Sturm“ von William Shakespeare. Und schließlich gastiert Anne Teresa De Keersmaeker mit ihrer Compagnie ROSAS aus Brüssel und dem Tanzstück „En Atendant“ als Festivalabschluss.
Neben den Gastspielen veranstaltet das Festival ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Filmen, Workshop und Podiumsdiskussion. Ein Höhepunkt ist hier die Filmpremiere des ARTE-Dokumentarfilms „Hinter der Maske – Das Theater der Familie Flöz“ von Martin Uhrmeister, Köln.
www.euro-scene.de

=====

2) Kunst und Leben. Metamorphosen im Freien Theater (Ost)Europas

Donnerstag, den 08. November
10 – 18 Uhr im Neuen Senatssaal der Universität Leipzig in der Ritterstraße 26
Anmeldung erwünscht bis zum 4. November!
Erstmalig veranstaltet das Internationale Theaterinstitut Berlin und das Institut für Theaterwissenschaft der Universität Leipzig im Rahmen des Festivals euro-scene Leipzig ein Symposium zu den veränderten Produktionsbedingungen im Freien Theater. Nach einem Impuls von Rok Vevar (Regisseur, Publizist, Kritiker | Slowenien) werden die Teilnehmer in verschiedenen Diskussionsrunden mit Experten über gesellschaftliche und strukturelle Veränderungen und deren Auswirkungen auf die Produktionsbedingungen und Ästhetiken in der Freien Szene diskutieren. Prof. Dr. Wolfgang Schneider (Universität Hildesheim | Deutschland) beschließt mit seinem Fazit das Symposium.

Workshop I Politische und gesellschaftliche Veränderungen und deren Auswirkungen auf die
Freie Szene

Dr. Vitomira Lončar (Intendantin, Mala Scena Zagreb | Kroatien)
Rok Vevar (Regisseur, Publizist, Kritiker | Slowenien)

Vitomira Lončar nimmt die gegenwärtigen Herausforderungen der Freien Szene Kroatiens in den Blick und analysiert insbesondere Fragen der Theaterbestimmungen und deren Relevanz für die freischaffenden Künstler.
Vor dem Hintergrund aktueller Tendenzen im zeitgenössischen Tanz und Theater beschreibt Rok Vevar
die zu den politischen Entwicklungen zeitlich versetzten Veränderungen der Darstellenden Künste in Slowenien.

Workshop II Theaterlandschaften

Dr. Bettina Sluzalek (Dramaturgin, Künstlerische Leitung Radialsystem V | Deutschland)
Attila Szabó (Internationale Abteilung, Ungarisches Theatermuseum und –institut | Ungarn)
Am Beispiel der beiden Berliner Häuser Radialsystem V und Sophiensaele wird Bettina Sluzalek die Produktionsbedingungen der Freien Szene in Deutschland darstellen und die Konsequenzen schildern die sich aus diesen – sowohl für die Künstler als auch für die Programmplanung – ergeben.
Schlaglichtartig beleuchtet Attila Szabó den Umbau der zeitgenössischen Theaterlandschaft Ungarns im Rahmen der ökonomischen und politischen Veränderungen der letzten Jahre.

Workshop III Sozialistischer Realismus trifft reales Leben

Stefan Schmidtke (Dramaturg, Künstlerische Leitung, Düsseldorfer Schauspielhaus | Deutschland)
Anja Suša (Regisseurin, Kuratorin Bitef Festival | Serbien)
Anja Suša und Stefan Schmidtke werden sich mit den Arbeiten von Theatermachern aus der Balkanregion und Osteuropa auseinandersetzen, die exemplarisch für ästhetische Revolutionen und Entwicklungen im Freien Theater ihrer Länder stehen. Dabei nähern sie sich u.a. den Ästhetiken Andrej Mogutschis, Alvis Hermanis, Krystian Lupas und Janez Janšas.


Weitere Informationen zum Festival sowie den Ablaufplan für den Tag entnehmen Sie bitte unserer Homepage unter: www.iti-germany.de/symposium/
Die Arbeitssprache ist Englisch.
Anmeldung bitte unter: playservice@iti-germany.de

=====

3) Symposium zum zeitgenössischen Musiktheater für Kinder
Das Interesse am Musiktheater für Kinder ist in den letzten Jahren enorm gestiegen – immer mehr Uraufführungen entstehen. Doch während Produktionen für ein junges Publikum schon lange fester Bestandteil im Schauspiel sind, steht die Entwicklung eines Repertoires im Kindermusiktheater noch am Anfang: Deshalb ist der Bedarf an Erfahrungen hinsichtlich der Arbeitsweisen, der Ausdrucksformen und des Publikums bei Uraufführungen groß.
Am Beispiel von fünf Inszenierungen wird während des Symposiums über zentrale künstlerische und inhaltliche Fragen diskutiert. Angesprochen sind Theaterschaffende, Wissenschaftler, Verleger, Autoren, Komponisten, Musiktheaterpädagogen, Lehrer und alle, die daran interessiert sind, den dramaturgischen, ästhetischen und strukturellen Qualitäten des jungen Musiktheaters auf die Spur zu kommen. Darüber hinaus sollen Ideen für zukünftige Fördermodelle und kreative Arbeitszusammenhänge entwickelt werden.
http://www.staatstheater.de/20122013/fes...uer-kinder.html

=====

4) THESPIS Festival vom 9.-16. November 2012 in Kiel
Zum 8. Mal seit 1999 findet das deutschlandweit einzigartige und international renommierte Festival für Monodramen aus aller Welt statt. Zum Großteil handelt es sich bei den gezeigten Inszenierungen (darunter zahlreiche Preisträger internationaler Theaterwettbewerbe) um deutsche Erstaufführungen.
www.thespis.de

=====

5) Angie Hiesl mit Künstlerinnenpreis NRW 2012 ausgezeichnet.

Der Preis würdigt das Lebenswerk der Künstlerin. „Mit der Wahl für Angie Hiesl prämieren wir eine herausragende Künstlerin, die seit vielen Jahren wegweisend, Genre überschreitend und international arbeitet“, sagte Kulturministerin Ute Schäfer.
Am 6. Oktober wurde Angie Hiesl der Künstlerinnenpreis NRW 2012 im Rahmen einer Feierstunde überreicht. Aus der Laudatio von Isabel Rith-Magni: "Alle Überlegungen, ob wir es bei Angie Hiesls Arbeiten mit der Ausstellung einer bildnerischen Installation oder der Aufführung einer szenischen Aktion zu tun haben, ob wir unsere Rezeptionsgewohnheiten auf ein Bild oder ein Stück einstellen sollen, ob sich die Künstlerin als Performerin, Aktionskünstlerin, Choreographin, Tänzerin, Regisseurin, Akrobatin, Bildmagierin versteht, all diese Überlegungen sind letztendlich müßig, denn Angie Hiesl ist eine Ent-Grenzerin, sie tanzt vergnügt auf dem Drahtseil theoretischer oder akademischer Rubrizierungen", sagte Isabel Rith-Magni in ihrer Laudatio. "Diese Frau und Künstlerin, die unsere Wahrnehmung schärft, indem sie uns absichtlich befremdet, zu würdigen, heißt nichts anderes, als ihrem Anliegen nachzuspüren, unsere Perspektive aus dem Lot zu kippen, wenn nicht gar komplett auf den Kopf zu stellen."

=====

6) BDAT vergibt 2013 rund 25.000 Euro Innovationsförderung
Zum zweiten Mal fördert der Bund Deutscher Amateurtheater e.V. (BDAT) mit der „amarena“-Innovationsförderung neue Ansätze und modellhafte Inszenierungen für das Amateurtheater. Bezuschusst werden 5-7 Projekte mit maximal 5.000 Euro. Der Einsendeschluss für die Anträge ist der 31. Januar 2013. Detaillierte Informationen zur Bewerbung und das Bewerbungsformular stehen unter www.amarena.bdat.info.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: barbkastner
Forum Statistiken
Das Forum hat 2630 Themen und 3711 Beiträge.

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen