Forum und Online-Archiv

#1

2019-03-16 Bamberg - IG Freie Darstellende Künste Bamberg

in 2019 13.05.2019 21:30
von Forumsleitung • Forumsleitung | 2.035 Beiträge

Interessengemeinschaft (IG) Freie Darstellende Künste Bamberg

Im September letzten Jahres hat sich in Bamberg, anlässlich eines Vortrages von Tom Wolter vom Bundesverband Freie Darstellende Künste, die IG Freie Darstellende Künste Bamberg gegründet. Zielsetzung der IG ist es die Interessen der Freien Darstellenden Künstler in Bamberg zu vertreten, eine Anlaufstelle für ihre Belange zu schaffen und eine bessere Vernetzung der der verschiedenen Künstler und Gruppierungen zu erreichen. Auf diese Weise soll zum einen die generelle Situation der Freien Darstellenden Künstler in Bamberg verbessert werden, zum anderen soll der künstlerische Austausch zwischen den einzelnen Akteuren befördert und damit letztendlich die Entwicklung der Freien Szene in Bamberg vorangetrieben werden.

Für eine mittelgroße Stadt mit ca. 77.000 Einwohnern verfügt Bamberg über eine sehr reichhaltige Kulturlandschaft. Zum einen gibt es renommierte und überregional bekannte öffentliche Einrichtungen wie die Bamberger Philharmoniker und das E.T.A.-Hoffmann Theater. Zum anderen gibt es eine sehr rege Freie Szene sowohl in der Darstellenden als auch der Bildenden Kunst und im Bereich Musik. Speziell der Bereich der Darstellenden Kunst hat in den letzten 10 Jahren eine erstaunliche Entwicklung genommen. In dieser Zeit sind zahlreiche Angebote entstanden welche die unterschiedlichsten Kunstrichtungen abdecken. Wobei sich sowohl professionell agierende Gruppierungen etabliert haben als auch höchst interessante Amateurkünstler.

Die IG versteht sich als Vertretung aller Freien Darstellenden Künstler der Stadt. Das heißt aller Künstler aus den Bereichen Theater (vom Kinder- und Jugendtheater, über klassisches Theater bis hin zu Improvisationstheater, immersivem Theater oder inszeniertem Live Aktion Role Play), szenischer Lesung, Tanz, Zirkus oder Varieté. Um einen Überblick zu bekommen hat die IG in den ersten Wochen ihres Bestehens zunächst einmal eine Bestandsaufnahme durchgeführt wie viele Darstellende Künstler in Bamberg vertreten sind und wie viele Zuschauer diese Künstler bespielen. Das Ergebnis sind mehr als 30 Gruppierungen mit einem Ensemble >1 und mehr als 20 Einzelpersonen die mit einem eigenen Programm auftreten.

Auf dem Verteiler der IG befinden sich derzeit mehr als 100 Personen, hierbei sind allerdings nicht die kompletten Ensembles erfasst sondern meist die Ansprechpartner der verschiedenen Gruppierungen, sowie relevante Einzelpersonen. Berücksichtigt man alle involvierten Künstlerinnen und Künstler, professionelle sowie Laien, liegt deren Zahl sicherlich bei deutlich über 200 Personen.

In einem nächsten Schritt versuchte die IG zu ermitteln wie viele Zuschauer von den Freien Darstellenden Künstlern der Stadt bespielt werden. Hierbei stellte sich heraus, dass alleine in der Stadt Bamberg ca. 64.000 Zuschauer erreicht werden, im Landkreis Bamberg weitere 21.000 und darüber hinaus nochmals ca. 36.000 Zuschauer (diese Zahlen sind tendenziell noch zu niedrig, da von einigen Künstlern bislang keine Zahlen vorliegen; Zuschauer von Straßenkünstlern wurden hierbei bewusst nicht berücksichtigt, da dies die Zahlen unverhältnismäßig verzerren würde). D.h. die Freien Darstellenden Künstler bespielen mehr als doppelt so viele Zuschauer wie das E.T.A.-Hoffmann Theater (ca. 50.000 Zuschauer p.a.).

Diese Zahlen sind umso erstaunlicher, als die Stadt Bamberg die Freien Künste kaum fördert. Während das städtische E.T.A.-Hoffmann Theater jährlich ca. 3,0 Mio EUR und die städtische Musikschule ca. 1,2 Mio EUR städtische Zuschüsse erhalten (ohne Landeszuschüsse etc.), bekommen alle Freien Darstellenden Künstler zusammen ca. 40.000 EUR (!). Das entspricht etwas mehr als 1% der Fördersumme des Stadttheaters und umfasst bereits jegliche Institutionelle Förderung, Raumförderung und Projektförderung.

Wie sich in zahlreichen Workshops und Gesprächen herausgestellt hat ist aber nicht nur die mangelhafte Förderung der Freien Szene höchst problematisch sondern es gibt auch noch andere Faktoren welche die weitere Entwicklung der Freien Szene massiv beeinträchtigen. Z.B. ein notorischer Mangel an Proberäumlichkeiten und Spielstätten.

Aus diesem Grund hat die IG einen Maßnahmenkatalog entwickelt wie die Stadt dazu beitragen kann das Potential der Freien Darstellenden Künste in Bamberg voll zur Entfaltung zu bringen und somit die Attraktivität Bambergs als Ort zum Leben und Arbeiten zu erhöhen. Neben der Forderung die Förderung der Freien Darstellenden Künste deutlich zu erhöhen (mind. 5% der Fördersumme des Stadttheaters) und bei der kurzfristigen Lösung des Mangels an Probe- und Aufführungsmöglichkeiten behilflich zu sein ist die Hauptforderung ein Haus für die Freie Darstellende Kunst in Bamberg zu schaffen.

Ein solches Haus sollte alle Freien Darstellenden Künstlern Bambergs offen stehen. Als Spielstätte und Probenraum, als Keimzelle für die Vernetzung und generelle Anlaufstelle. Ein solches Haus würde die Sichtbarkeit der Freien Darstellenden Künste in Bamberg noch einmal deutlich erhöhen und damit den gegenseitigen Zugang von Künstlern und Zuschauern nochmals verbessern. Ein solches Haus würde auch die Möglichkeit überregionaler Zusammenarbeit und Förderung deutlich verbessern.

Heute ist z.B. keine der Freien Bamberger Gruppierungen Mitglied im Landesverband Freie Darstellende Künste Bayern und es wird fast keine überregionale Förderung in Anspruch genommen. Häufig weil es einfach die Möglichkeiten der einzelnen Gruppen übersteigt. Ein Gastspielbetrieb in der Freien Szene ist faktisch nicht existent.

Vor einigen Tagen ist die IG in einen Prozess eingetreten in dessen Verlauf Sie nun aktiv auf die Politik zugeht. So wurden der Oberbürgermeister, der Kulturbürgermeister und alle Stadtratsfraktionen zu Gesprächen eingeladen. Erste Gespräche haben bereits stattgefunden und seitens der Politik wurde bislang großes Verständnis geäußert und Freude in der IG nunmehr einen kompetenten Ansprechpartner zu haben.

Inwieweit diese Äußerungen dem anstehenden Kommunalwahlkampf in Bayern geschuldet sind oder auf eine wirklich Bereitschaft hindeuten gemeinsam etwas für die Stadt zu erreichen wird die Zukunft zeigen. Aber die IG wird alles daran setzen ihren Zielen näher zu kommen und freut sich auf Kontakt zu ähnlichen Initiativen in anderen Städten.

IG Freie Darstellende Künste Bamberg

Hans-Günter Brünker

KONTAKT
IG Freie Darstellende Künste Bamberg
Dr. Hans-Günter Brünker
Frutolfstr. 36
96049 Bamberg
hgbruenker@gmx.de
T +49 162 4987 444


zuletzt bearbeitet 13.05.2019 21:34 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: barbkastner
Forum Statistiken
Das Forum hat 2627 Themen und 3708 Beiträge.

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen