Forum und Online-Archiv

#1

2016-09-02 BA Wolfenbüttel: Gaming-Workshop

in 2016 11.08.2016 18:30
von Pressestelle • Moderator | 901 Beiträge



Programminformation | Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel
Kulturmanagement, -politik, -wissenschaft


Unser diesjähriges KulturCamp dreht sich um das Entwickeln einen Spiels: Das Spiel der Bundesakademie wird in den Workshop Tagen gemeinsam entwickelt. Das Vorhaben zeigt exemplarisch, wie Kultureinrichtungen aller Art Methoden des Gaming (analog wie auch digital) nutzen können, um in ihrer Arbeit partizipative Akzente zu setzen:

Fernlicht - Das Spiel der Bundesakademie | 2. bis 4. September 2016

Kostenanteil: 150,- € (inkl. Ü/VP) | Leitung: Christoph Deeg

Keine Angst, die wollen nur spielen?

– Nein, jetzt wollen wir selber Spiele bauen!

Aber wie macht man eigentlich ein (Computer-) Spiel? Das probieren wir gemeinsam aus: Game-Play, Game-Mechaniken, Game-Design, Game-Story, Outgame-Experiences, Battles – alle diese Elemente wollen wir beleuchten und nutzen. Innerhalb von drei Tagen wollen wir ein Spiel entwickeln – analog und digital. Dafür nutzen wir eine spezielle Software, die es uns ermöglicht, ohne Programmierer_innen auszukommen. Und Wolfenbüttel wird unser Spielfeld. Aber Vorsicht! Spieleentwicklung ist anstrengend. Wir werden hart arbeiten, vieles ausprobieren und natürlich sehr viel selber spielen. Es wird weiterführende Inputs geben zur Nutzung von Games in der Kulturvermittlung und in der Kulturellen Bildung und zur Implementierung in den jeweiligen Arbeitsalltag. Das bedeutet: wir lernen nicht nur, wie man ein Spiel entwickelt, sondern auch, wie man es in die kulturelle Arbeit integriert.

Angesprochen sind Kolleg_innen aus dem Kulturbereich, die in ihren Einrichtungen bereits dabei sind, sich mit Gamification und Gaming auseinander zu setzen und die davon überzeugt sind, dass wir diese Mittel auch in der Kunst- und Kulturvermittlung einsetzen müssen. Aber es sind auch diejenigen angesprochen, die sich dem Thema spielerisch-kreativ nähern möchten und schon immer mal ein Kulturspiel entwickeln wollten.
Vorkenntnisse im Bereich Game-Design bzw. Game-Entwicklung und/oder Programmierkenntnisse sind nicht erforderlich. Was Sie aber dringend brauchen, sind Erfindergeist, die Lust, viele Dinge auszuprobieren und vielleicht mit etwas weniger Schlaf auszukommen.

Weitere Informationen hier: http://www.bundesakademie.de/files/ku1316.pdf

Anmelden können Sie sich hier:
http://bundesakademie.de/programm/kultur...details/ku13-16





Andrea Ehlert
Bundesakademie für Kulturelle Bildung
Programmleiterin Kulturmanagement, -politik, -wissenschaft
Tel.: 05331-808-420
Fax: 05331-808-413
E-Mail. andrea.ehlert@bundesakademie.de
Internet: www.bundesakademie.de
.....................................................................

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2630 Themen und 3711 Beiträge.

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen