Forum und Online-Archiv

#1

2015-10-01 Newsletter tanz+theater machen stark

in 2015 01.10.2015 13:36
von Pressestelle • Moderator | 901 Beiträge

Hier kommt nun nach längerer Pause ein neuer Newsletter zu »tanz + theater machen stark«, dem Programm des Bundesverbandes Freier Theater im Rahmen von »Kultur macht stark«.

Von der Webseite www.buendnisse.freie-theater.de aus wird regelmäßig dieser Newsletter versandt, den man über die Webseite abonnieren kann. Geben Sie diese Information gern an Kolleginnen und Kollegen weiter, die ebenfalls in diesem Feld arbeiten.

Für diesen Newsletter haben wir, da es sich um einen Service des Bundesverbandes Freier Theater und seinem Programm »tanz + theater machen stark« handelt, auch den Verteiler der off-informationen genutzt. Wer den Newsletter zu »tanz + theater machen stark« künftig nicht mehr erhalten möchte, kann sich beim entsprechenden Button unter dem Newsletter austragen und erhält auch künftig wie gewohnt die off-informationen.

Kontakt:
Eckhard Mittelstädt und Kathrin Marx
Koordination tanz + theater machen stark



Kurzfristige Projekte mit Geflüchteten können noch in diesem Jahr starten!

Geflüchtete sind in den vergangenen Wochen verstärkt im Fokus der Politik und damit auch im Fokus des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Das hat Auswirkungen auf »tanz + theater machen stark«: Für Projekte mit Geflüchteten, die noch in diesem Jahr starten und auch vollständig durchgeführt werden, können zum 15.10.2015 außerordentlich Mittel beantragt werden.

Damit die Projekte schnell beginnen können (November), gelten einige besondere Regeln. U.a. hat der Bundesverband Freie Darstellende Künste beschlossen, das Juryverfahren für diese Projekte abzukürzen. Zudem können notwendige zusätzliche Ausgaben, die bislang nicht Gegenstand unseres Finanzierungsplans sind (wie z. B. Übersetzer, zusätzliche Betreuungskräfte und Materialausgaben o.ä.) beantragt werden, wenn sie im Zusammenhang mit den besonderen Anforderungen an die Arbeit mit Geflüchteten stehen und entsprechend begründet werden. Für diese Projekte können die Module Workshopangebot und Intensivangebot beantragt werden. Antragsteller, die hier aktiv werden wollen, sollten deshalb unbedingt Kontakt mit uns aufnehmen und sich beraten lassen.

Im Übrigen gelten die bekannten Regeln des Programms auch für Projekte mit Geflüchteten.
Für Fragen dazu steht Ihnen das Team von »tanz + theater machen stark« wie immer gern zur Verfügung.

Nächste Antragsfrist: 15.10.2015

In zwei Wochen endet die letzte Ausschreibungsfrist im Rahmen von »tanz + theater machen stark« in diesem Jahr. Die aktuelle Ausschreibungsunterlagen finden Sie hier zum Download: http://www.buendnisse.freie-theater.de/d...id=3&Itemid=108.

Zudem haben wir den Leitfaden zur Antragstellung überarbeitet. Sie finden ihn ebenfalls im Downloadbereich. Bitte reichen Sie Ihre Projektskizzen bis zum 15.10.2015 (Emaileingang) beim Projektbüro in der Bundesgeschäftsstelle des Bundesverband Freier Theater ein (Kontakt). Bitte nehmen Sie vor einer Einreichung eines unserer Beratungsangebote vor Ort oder die telefonische Beratung des Projektbüros wahr.

Was braucht man für einen Antrag im Programm "tanz + theater machen stark"? Eine gute Idee für ein Projekt, in dem mit Mitteln der Darstellenden Kunst mit bildungsbenachteiligten Kindern und Jugendlichen außerhalb des Schulunterrichts etwas entwickelt wird. Es sollte längerfristig angelegt sein und von der ersten Begegnung über Recherche, Reflektion und Probenarbeit bis zu einer Präsentation gedacht werden. Dazu sollte man sich mit drei Partnern (Institutionen) zu einem Bündnis zusammenfinden. Ein Bündnis muss aus einem künstlerischen Partner, einem pädagogischen Partner und einem weiteren Partner, der diese beiden ergänzt, bestehen. Detaillierte Infos dazu gibt es im frisch überarbeiteten Leitfaden des Programms.

Bei einem erfolgreichen Antrag kann das Projekt Anfang 2016 starten. In der Geschäftsstelle stehen der Projektleiter von »tanz + theater machen stark«, Eckhard Mittelstädt, und die Sachbearbeiterin, Kathrin Marx neben den fünf regionalen Fachstellen für die Beratung von Antragstellern gern zur Verfügung.

2. Fachtag von tanz + theater machen stark in Hamburg

Der Bundesverband lädt vom 15. bis 17. Oktober 2015 zum Bundeskongress der freien Darstellenden Künste in Hamburg auf Kampnagel ein. Unter dem Titel »vielfalt gestalten. frei und fair arbeiten« werden in verschiedenen Programmlinien die Weiterentwicklung der Darstellenden Künste in Deutschland verhandelt. In diesem Rahmen wird vom 16. bis 17. Oktober 2015 auch der 2. Fachtag »tanz + theater machen stark« stattfinden.

In einem internen Teil werden in Arbeitsgruppen die Gelingensbedingungen für Projekte Kultureller Bildung mit Mitteln der Darstellenden Kunst indentifiziert, diskutiert und formuliert. In einem Praxisworkshop werden künstlerische Verfahrensweisen in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen erprobt und reflektiert. Und schließlich werden die Perspektiven der Kulturellen Bildung in den freien Darstellenden Künsten mit einem kulturpolitischen Impuls von Hans-Heinrich Grosse-Brockhoff, einem Fachvortrag von Prof. Dr. Kristin Westphal unter dem Titel »Wieviel Pädagogik braucht die Kunst. Zum Spannungsverhältnis von Kunst und Bildung« ausgelotet und in einem abschließenden Podiumsgespräch diskutiert.

Um am Fachtag teilnehmen zu können, muss man sich beim Bundeskongress anmelden. Dies ist nur noch heute online möglich bzw. direkt vor Ort auf dem Bundeskongress.

Nähere Informationen zum Programm des Fachtages gibt es unter www.kongress2015.freie-theater.de

Umbenennung Bundesverband

Der Bundesverband Freier Theater e.V. hat sich auf seiner außerordentlichen Delegiertenversammlung am 04.03.2015 in
Bundesverband Freie Darstellende Künste e.V. umbenannt. Der neue Verbandsname wurde inzwischen vom Amtsgericht bestätigt und das Erscheinungsbild wird in diesem Herbst Zug um Zug angepasst. Dennoch kann es an verschiedenen Stellen vorkommen (wie zum Beispiel auf dieser Webseite), dass der Bundesverband noch unter altem Namen firmiert. Wir bitten hierfür um Verständnis.


Bundesverband Freier Theater e.V.
Mariannenplatz 2 | 10997 Berlin
Tel. 030. 20 21 59 99 0 | Fax. 030. 20 21 59 99 5
Amtsgericht Berlin-Charlottenburg, VR 31499 B
Verantwortlich (i.S.d.P.) Martin Heering (Kontakt wie oben)
post@freie-theater.de
www.buendnisse.freie-theater.de

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 9 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2630 Themen und 3711 Beiträge.

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen