Forum und Online-Archiv

#1

2015-09-17 Aktionswochen der Soziokulturellen Zentren im Südwesten

in 2015 09.09.2015 15:00
von Pressestelle • Moderator | 901 Beiträge

17. September bis 23. Oktober
SPOTLIGHT SOZIOKULTUR 2015
Soziokulturelle Zentren in Baden-Württemberg starten Aktionswochen zum Thema „Wir finden Worte!“

Teilnehmende Zentren:
Glasperlenspiel Asperg / blaues haus Böblingen / Schloss-Scheune Essingen / Dieselstrasse Esslingen / E-WERK Freiburg / Vorderhaus Freiburg / Rätschenmühle Geislingen a. d. Steige / Kulturfenster Heidelberg / Karlstorbahnhof Heidelberg / Projekt Zukunft Horb / Tempel Karlsruhe / Tollhaus Karlsruhe / Wirkstatt Karlsruhe / K9 Konstanz / Tanz- und Theaterwerkstatt Ludwigsburg / Kulturhaus Osterfeld Pforzheim / Zehntscheuer Ravensburg / franz.K Reutlingen / Manufaktur Schorndorf / Esperanza Schwäbisch Gmünd / Club Alpha 60 Schwäbisch Hall / IG Kultur Sindelfingen/Böblingen / GEMS Singen / KKT – Kulturkabinett Stuttgart / Merlin Stuttgart / Laboratorium Stuttgart / Rosenau Stuttgart / Sarah Stuttgart / Sudhaus Tübingen / Rittergarten Tuttlingen / Roxy Ulm / Muddy’s Club Weinheim / Kulturverein Wilhelmsdorf

Worte sind die Einheit der Sprache – und Sprache ist das grundlegendste Mittel unserer alltäglichen Kommunikation. Dass diese auch im Alltag der Soziokulturellen Zentren eine gewichtige Rolle spielen, beweist der Begriff „Kultur- und Kommunikationszentrum“, wie die alternativen Kulturhäuser früher bezeichnet wurden. Doch Worte sind nicht nur Grundlage des menschlichen Miteinanders in den Zentren, vielmehr werden sie dort zur Kunst. „Wir finden Worte!“ ist deshalb das Motto von SPOTLIGHT SOZIOKULTUR vom 17. September bis 23. Oktober 2015. Bereits zum sechsten Mal organisiert die Landesarbeitsgemeinschaft der Kulturinitiativen und Soziokulturellen Zentren Baden-Württemberg (LAKS) e.V. diese soziokulturellen Aktionswochen.

33 Soziokulturelle Zentren aus ganz Baden-Württemberg öffnen während dieser fünf Wochen ihre Häuser für ein wortgewaltiges Veranstaltungsangebot. Doch dahinter verbergen sich nicht nur Lesungen, Gesprächskreise und Vorträge zu gesellschaftspolitischen Themen. Auch Singer-Songwriter, Hip Hop-Musiker und mehrköpfige Bands überraschen mit starken poetischen Texten; Ausstellungen beweisen, wie aus Worten Bildende Kunst wird und die Verfilmung der Geschichte eines taubstummen Mädchens demonstriert die Macht der Worte. Und nicht zuletzt leben Theater-, Kabarett- und Poetry Slam-Veranstaltungen erst durch die kreative Anwendung der Sprache.

Als musikalische Geschichtenerzähler treten zum Beispiel AnnenMayKantereit (23. September, Sudhaus Tübingen) auf, die mit deutschen Songs und viel Fingerspitzengefühl die Bühne erobern. Der Rapper Chakuza (1. Oktober, franz.K Reutlingen) überzeugt mit denkwürdigen Texten. Eckart Breitschuh interpretiert die Lieder von Jacques Brel auf Deutsch (18. Oktober, Glasperlenspiel Asperg), während die Macher des Muddy’s Club in Weinheim ausgewählte Geschichten von Musikern und Bands erzählen, selbstverständlich garniert mit den passenden Songs (8. Oktober, Muddy’s Club Weinheim).

Auch scheut man sich in Soziokulturellen Zentren nicht, gewichtige Themen zu Sprache zu bringen: So stellt der Tuttlinger Kulturverein Rittergarten mit dem Film Der sicherste Ort der Welt (23. September, Scala-Kino) die absurde Suche nach einem Atomendlager ins Zentrum, der Agrarwissenschaftler Dr. Felix Prinz zu Löwenstein (7. Oktober, Kulturscheune Essingen) macht in einem Vortrag auf weltweite Ernährungsengpässe aufmerksam und das Kulturzentrum Dieselstrasse thematisiert das Älterwerden in Form eines Musicals (21. September, Dieselstrasse Esslingen).

Und schließlich sind beim diesjährigen SPOTLIGHT SOZIOKULTUR auch viele Programmpunkte zu entdecken, die die Sprache in ihrer kreativsten Form präsentieren: Bei Poetry-Slam-Veranstaltungen (unter anderem am 30. September GEMS Singen; am 3. Oktober, Löwenkeller Schwäbisch Hall und am 16. Oktober, Pavillon Sindelfingen) wird die allseits bekannte Schlacht der Dichter ausgetragen, während andernorts Lesungen (unter anderem am 2. Oktober, Sarah Stuttgart; 7. Oktober, Roxy Ulm; 19. + 25. September, Kulturverein Wilhelmsdorf) die Poesie der Worte demonstrieren. Mit dabei sind außerdem die Improvisationstheatergruppe Artgenossen (26. September, blaues haus Böblingen), die sich auf die Suche nach den versteckten Geschichten des Publikums macht, sowie Kabarettisten und Comedians wie Bernd Gieseking (16. Oktober, Kulturfenster Heidelberg), Faltsch Wagoni (25. September, Projekt Zukunft Horb) oder der Wortakrobat Marcus Jeroch (25. September, Tollhaus Karlsruhe), die einem fast das Wort im Munde herumdrehen.

Den Flyer SPOTLIGHT SOZIOKULTUR 2015 finden Sie im Attachment.

Das vollständige Programm gibt es unter: www.spotlight-soziokultur.de

Karten sind bei den jeweiligen Veranstaltern erhältlich. Pressekarten legen wir gerne für Sie zurück - bitte einfach kurz Bescheid geben.

Ansprechpartner:
Landesarbeitsgemeinschaft der Kulturinitiativen und Soziokulturellen Zentren Baden-Württemberg e.V. / Alter Schlachthof 11 / 76131 Karlsruhe
Christine Pfirrmann, christine.pfirrmann@laks-bw.de, Tel. 0721-47041909


Dateianlage:
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2630 Themen und 3711 Beiträge.

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen