Forum und Online-Archiv

#1

2014-06-02 tanznet.de aktuell no 212

in 2014 02.06.2014 09:59
von Pressestelle • Moderator | 901 Beiträge

TANZNETZ.DE AKTUELL - NO.212


VOLLMOND MIT PATINA
Das Tanztheater Wuppertal zu Gast bei den Maifestspielen Wiesbaden
Es ist eines der letzten Stücke der 2009 verstorbenen Pina Bausch. Sie ist ihrem Grundthema treu geblieben: Was bewegt die Menschen? Wie wurden sie, was sie sind? Und wie gewohnt stehen die Geschlechterrollen im Fokus, sei es ironisch-witzig oder aus einer inneren Verzweiflung heraus.
Veröffentlicht am 01.06.2014, Autor Dagmar Klein


STADTERKUNDUNGEN
12. TanzArt ostwest in Gießen startet mit Site-Specific-Project
Ort des Geschehens ist das Obergeschoss einer Einkaufsgalerie, das bis vor kurzem ein Fitnessstudio beherbergte. Vor allem die Fensterfront zur Weststadt, das bedeutet in Gießen der Blick über die Lahn und darüber hinaus, ist faszinierend. An dieser Seite begann im Abenddämmerlicht Marcos Stück „A Ciegas / Blindlings“.
Veröffentlicht am 01.06.2014, Autor Dagmar Klein


WENN DER GEIST UNRUHIG BLEIBT
Die Reihe "Linie 08" in Hellerau
Seit einiger Zeit übt sich die freie Tanzszene Dresdens im regen Austausch mit anderen Städten. Diesmal war das Festspielhaus Hellerau Gastgeber für Arbeiten aus Regensburg.
Veröffentlicht am 31.05.2014, Autor Rico Stehfest


HANDLUNGSBALLETTE IN MINI-AUSGABE
Die Reihe "Junge Choreografen" am Ballett Zürich
Dreizehn Tänzerinnen und Tänzer des Ballett Zürich sind in die Choreografenrolle geschlüpft. Entstanden ist eine farbige Palette an Stücken, die von Amélies fabelhafter Welt bis zu dunklen Erinnerungen an den Holocaust reichen.
Veröffentlicht am 30.05.2014, Autor Sulamith Ehrensperger


SCHNELLER, HÖHER, SPEKTAKULÄRER – UND GANZ SANFT
Tanzextreme von Bruno Beltrao und Rahouane el Meddeb bei Theater der Welt
Ein ganzes Jahr Vorbereitung hat sich die Gruppe gegeben, um 25 im Netz gefundene Bewegungsfolgen dem eigenen Körpern einzuschreiben. Bruno Beltrao hat daraus ein Stück gemacht, das in den Hinterhöfen einer virtuellen nächtlichen Großstadtwelt spielt – überall und nirgends.
Veröffentlicht am 30.05.2014, Autor Isabelle von Neumann-Cosel


WENN EIN FINGER DIE WELT BEWEGT
Katja Erfurths „Tänze in Schwarzweiss“ als bewegende Hommage an Dore Hoyer
Wie stark die Arbeiten dem Geist der Dore Hoyer verbunden sind, wird deutlich, wenn Katja Erfurth mit den kurzen Stücken „Angst“ und „Liebe“ aus dem Zyklus „Affectos Humanos“ höchst sensibel vermittelt, wie groß der Unterscheid ist zwischen „Nachmachen“ und „Nachempfinden“.
Veröffentlicht am 30.05.2014, Autor Boris Michael Gruhl


DAS TRIADISCHE BALLETT
Eine Einordnung von Dirk Scheper, Nele Hertling, Reinhild Hoffmann und Ivan Liška
Das Bayerische Staatsballett veranstaltete kurz vor der Premiere seiner Rekonstruktion der 1977 von Gerhard Bohner erarbeiteten Neufassung von Oskar Schlemmers „Das Triadische Ballett“ einen Abend der beliebten Reihe „Ballett extra“, um einen exemplarischen Blick auf die deutsche Tanzgeschichte zu werfen.
Veröffentlicht am 30.05.2014, Autor Karl-Peter Fürst


ANZEIGE

THE FORSYTHE COMPANY IN HELLERAU - EUROPÄISCHES ZENTRUM DER KÜNSTE DRESDEN
Ab dem 5.6. wird die Forsythe Arbeit Angoloscuro mit den Tänzern des Ensembles in ihrer Dresdner Residenz in HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste Dresden zu sehen sein. Ebenfalls dort zeigen ab dem 12.6. die beiden Tänzer-Choreografen Fabrice Mazliah und Ioannis Mandafounis des Kollektivs MAMAZA die Dresdenpremiere der Choreografie EIFO EFI.
Bild: © Dominik Mentzos, The Forsythe Company

Herausgeber: www.tanznet.de


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2630 Themen und 3711 Beiträge.

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen