Forum und Online-Archiv

#1

2013-09-09 ITI Impuls Newsletter

in 2013 09.09.2013 09:35
von Forumsleitung • Forumsleitung | 2.035 Beiträge

Newsletter Internationales Theaterinstitut

ITI-Projekte und Themen

1) Hommage an Henning Rischbieter – Verleihung des ITI-Preises zum Welttheatertag
2) Pressekonferenz zur Vorstellung der kulturpolitischen Wahlprüfsteine am 04. September 2013
3) Präsident des ITI wurde 75
4) Praktikum im ITI für Kurzentschlossene
5) Szenographie-Symposium der Prager Quadriennale vom 31. Oktober bis 01. November in Prag


Ausschreibungen und Ankündigungen

6) Internationale Konferenz European Video Dance Heritage, 13.-15. November 2013
7) Förderung von Gastspielen der freien Tanz- und Theaterszene NRW
8) Internationale Theaterresidenz in der Türkei – Bewerbung bis 30. August 2013
9) Internationalisierungsinitiative Nationales Performance Netz – Restmittelvergabe ab sofort


= = = = = = = = = = =

1) Hommage an Henning Rischbieter – Verleihung des ITI-Preises zum Welttheatertag
Der diesjährige ITI-Preis zum Welttheatertag ging an den Theaterkritiker und Wissenschaftler Henning Rischbieter. Als Mitbegründer der Zeitschrift „Theater heute“ in den sechziger Jahren und deren langjähriger Leiter, hat Rischbieter das Theatergeschehen im deutschsprachigen Raum theaterpolitisch maßgeblich geprägt. Dem am 22. Mai verstorbenen Theatermann ist eine Hommage am 13. Oktober 2013 in der Akademie der Künste in Berlin gewidmet, die das ITI in Kooperation mit dieser, der Dramaturgischen Gesellschaft und dem Theaterwissenschaftlichen Institut der Freien Universität veranstaltet. Die postume Übergabe des Preises zum Welttheatertag nimmt ITI-Präsident Manfred Beilharz vor, die Laudatio auf Henning Rischbieter hält Peter von Becker.
Zeit: 13. Oktober2013, 12:00 Uhr
Ort: Akademie der Künste, Berlin, Pariser Platz 4, Plenarsaal


2) Pressekonferenz zur Vorstellung der kulturpolitischen Wahlprüfsteine am 4. September 2013
Die informelle „Plattform Darstellende Künste“, der acht in Berlin ansässige Verbände aus dem Bereich der Darstellenden Künste angehören, hatte im Hinblick auf die Bundestagswahl am 22. September einen Katalog von 18 Wahlprüfsteinen zu kulturpolitischen Schwerpunkten an die Parteien gesendet. Die ausführlichen Antworten aller angeschriebenen Parteien werden derzeit ausgewertet, um im Rahmen einer Pressekonferenz am 4. September 2013 vorgestellt und aus Sicht der Verbände kommentiert zu werden. Im Fokus stehen die Fragen: Welche kulturpolitischen Akzente wollen die Parteien setzen und welchen Stellenwert hat dabei eine zivilgesellschaftlich getragene Kunst- und Kulturarbeit und haben dabei insbesondere Tanz und Theater in nicht-öffentlicher Trägerschaft?
Herzliche Einladung, an diesem öffentlichen Pressegespräch teilzunehmen
Zeit: Mittwoch, 4. September 2013 um 15 Uhr
Ort: Mediathek des Mimecentrum im Internationalen Theaterinstitut, Kunstquartier Bethanien, Mariannenplatz 2 (EG links), 10997 Berlin.
Den Fragenkatalog / die Wahlprüfsteine können Sie nachlesen auf www.iti-germany.de/index.php?id=244&tx_ttnews[tt_news]=72&cHash=4c4beb9c04196aabe49e59a8c949229f


3) Präsident des ITI wurde 75
Am 13. Juli 2013 beging Manfred Beilharz seinen 75. Geburtstag. Der Germanist und promovierte Jurist kann auf eine langjährige und erfolgreiche Laufbahn als Theaterleiter, vielfach international arbeitender Regisseur und Festivalmacher zurückblicken. Seine erste Intendanz in Tübingen in den 70er Jahren machte ihn schlagartig bekannt, es folgten Intendanzen an großen Bühnen. Seit 2002 leitet er das Hessische Staatstheater Wiesbaden, ist künstlerischer Leiter der internationalen Maifestspiele und hat vor über 20 Jahren zusammen mit dem Dramatiker Tankred Dorst das immer noch weltweit größte Festival für zeitgenössische Dramatik, die Theaterbiennale „Neue Stücke aus Europa“, ins Leben gerufen. Manfred Beilharz folgte 1999 August Everding ins Amt des deutschen ITI-Präsidenten, leitete 2002 das ITI-Festival Theater der Welt als künstlerischer Direktor und wurde drei Mal in Folge zum Präsidenten des weltweiten ITI gewählt. Wir gratulieren!

4) Praktikum im ITI für Kurzentschlossene
Das ITI bietet von Mitte September bis Ende November ein vergütetes Praktikum mit Schwerpunkt redaktionelle Mitarbeit der online-Publikation Playservice an. Freude am Umgang mit Text und muttersprachliche Deutschkenntnisse sind Voraussetzung. Bewerbungen bis 31. August an info@iti-germany.de. Wir danken auch für die Weiterleitung an potenzielle Interessenten.

5) Szenographie-Symposium der Prager Quadriennale vom 31. Oktober - 01. November in Prag
Unter dem Titel Layering Reality: the Right to Mask – a Gathering, lädt die Prague Quadriennal of Performance Design and Space Ende Oktober zu einem Symposium ein. Kunstschaffende und Theoretiker_innen werden sich über den Einsatz von Performance Design im Theater und darüber hinaus austauschen. Der Ort des Unsichtbaren, des Imaginären und des Theatralischen im eigenen Leben soll ausgelotet, neu befragt und eingefordert werden. Während des Symposiums sind Sprecher_innen wie Zuhörerschaft eindringlich gebeten, Masken zu tragen – das Thema der Maskerade soll, während es thematisiert wird, gleichzeitig erfahrbar werden.
Vorschläge für Präsentationen können bis 5. September eingereicht werden. Das Symposium ist Teil der Startphase des längerfristig angelegten Erforschungsprojekts „SharedSpace: Music, Weather, Politics“.
Weitere Informationen zur Anmeldung wie zum Konzept unter www.pq.cz/en/News/registration-open-for-...ht-to-mask.html

Ausschreibungen und Ankündigungen

6) Internationale Konferenz European Video Dance Heritage, 13.-15. November 2013
Vom 13. bis 15. November 2013 findet in Düsseldorf, im tanzhaus nrw, die Auftaktkonferenz des EU-Projekts European Video Dance Heritage statt. Die Konferenz mit Referentinnen und Referenten sowie Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus ganz Europa richtet die Aufmerksamkeit auf das kulturelle Erbe im Tanz, auf die Bewahrung und Sicherung in den Tanzarchiven wie auch die Sichtbarkeit dieses Schatzes im 21. Jahrhundert, in den TV-Medien und im Internet.
Mehr Informationen zum Hintergrund des Projekts unter www.evdhproject.eu.
Anmeldungen zur Konferenz werden bis zum 10. Oktober unter registration@evdhproject.eu erbeten, das detaillierte Konferenzprogramm wird Anfang September bekannt gegeben.

7) Förderung von Gastspielen der freien Tanz- und Theaterszene NRW
Das nordrhein-westfälische Kulturministerium fördert Gastspiele der freien Tanz- und Theaterszene in Nordrhein-Westfalen. Ab sofort können Tanz- und Theaterschaffende aus NRW ihre Anträge für das Jahr 2013 beim nrw landesbuero tanz einreichen. Insgesamt stehen 60.000 Euro für diese Gastspielförderung zur Verfügung. Durch die Förderung sollen die Künstler_innen in die Lage versetzt werden, ihre Produktionen in ganz Nordrhein-Westfalen zu zeigen. So sollen die Stücke einem breiteren Publikum zugänglich gemacht und vor allem auch das Kulturangebot in ländlichen Regionen ergänzt werden. Das Antragsverfahren wird vom nrw landesbuero tanz (Tanz) in Zusammenarbeit mit dem NRW Landesbüro Freie Kultur (Theater) betreut.
Mehr Informationen: www.landesbuerotanz.de/?page_id=14275

8) Internationale Theaterresidenz in der Türkei – Bewerbung bis 30. August 2013
Vom 23. bis 30. September 2013 organisiert das Astragali Teatro/das italienische ITI-Zentrum eine internationale Theaterresidenz im Madrasa-Theater in Sirince in der Türkei. Fokus des Workshops wird eine interkulturelle, multidisziplinäre Annäherung an intensives Körpertraining und Stimme sein, sowie die Beschäftigung mit wirksamen künstlerischen Methoden in der Auseinandersetzung mit Diskriminierung und Konflikt. Angestrebt wird eine Gruppe von 25 internationalen Teilnehmern. Die Teilnahme ist kostenlos, Reise- und Unterkunftskosten müssen von den Teilnehmern selbst getragen werden. Für die Bewerbung in englischer Sprache wird ein aktueller CV sowie ein kurzes Motivationsschreiben (max. 400 Wörter) der eigenen Erwartungen an das Programm an folgende Adresse erbeten: teatro@astragali.org. Die Residenz findet im Rahmen des Projekts WALLS_SEPARATE WORLDS statt mit Unterstützung des EU Kulturprogramms 2007-2013.
Weitere Informationen finden sich auf www.astragali.org/writing!72
.

9) Internationalisierungsinitiative Nationales Performance Netz (NPN) – Restmittelvergabe ab sofort
Zur internationalen Promotion und nachhaltigen Vernetzung von zeitgenössischem Tanz aus Deutschland startete 2013 ein neues Fördermodell – die NPN-Gastspielförderung Tanz International – nach dem Vorbild der inländischen NPN-Gastspielförderung. Sie richtet sich an Multiplikatoren sowie Veranstalter im Ausland und fördert diese, wenn sie in Deutschland entstandene Produktionen einladen und bestimmte Mindestgagen anbieten, die an den in Deutschland üblichen Sätzen orientiert sind.
Ab sofort können Anträge zur Restmittelvergabe gestellt werden.
Die Administration des Fördermodells liegt bei JOINT ADVENTURES. Sämtliche Förderanträge sind dort einzureichen und werden dort geprüft. Eine Fachjury entscheidet über die Förderungen.
Mehr Informationen unter www.jointadventures.net/nationales-perfo...ernational.html


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2630 Themen und 3711 Beiträge.

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen