Forum und Online-Archiv

#1

2013-07-14 Preisträger 9. Wasserburger Theatertage

in 2013 24.07.2013 13:23
von Forumsleitung • Forumsleitung | 2.035 Beiträge

Jury kürt „Bloß a Gschicht“ und Darstellerin Ursula Berlinghof

Preisträger der 9. Wasserburger Theatertage: Verband Freie Darstellende Künste Bayern e. V. vergibt Preis in Höhe von 4.000 Euro an beste Produktion „Bloß a Gschicht“. Weiterer Preis geht an Darstellerin Ursula Berlinghof.

Im Rahmen der „9. Wasserburger Theatertage – Treffen der bayerischen Privattheater“ hat der Verband Freie Darstellende Künste Bayern e. V. an die diesjährige beste Produktion einen Preis von 4.000 Euro vergeben. Preisträger der Wasserburger Theatertage 2013 wurde "Bloß a Gschicht“ – eine Inszenierung von Peter Pichler nach einem Buch von Hans Söllner.

Die „9. Wasserburger Theatertage“, die am 25. April, mit einer Goethe-Lesung von Burgschauspieler Udo Samel eröffnet worden waren, endeten am 5. Mai. Direkt im Anschluss an die letzte Vorstellung tagte die Jury: Dramaturgin Constanze Dürmeier, Edith Stürmlinger, Kulturreferentin der Stadt Wasserburg, Peter Dörr von der Peter Dörr Stadthaus Bau & Sanierungs GmbH, Redakteur Christian Huber, SZ-Kritiker Egbert Tholl und Theaterleiter Uwe Bertram. Einbezogen in die Entscheidung wurde auch das Publikum, das sich über Stimmzettel äußern konnte, die allabendlich nach dem Zufallsprinzip verteilt worden waren.

Die Jury befand, dass das Stück "Bloß a Geschicht" zu „einer der schönsten Arbeiten" zähle, die je auf den Wasserburger Theatertagen zu sehen waren. Es habe durch seine „wunderbare Mischung" von heiter und traurig und von Text und Musik überzeugt – und durch die sehr guten Darsteller und die großartige Band um den Regisseur Peter Pichler, seines Zeichens selbst Musiker. „Ein dunkler und verzweifelt wichtiger Abend", urteilte Egbert Tholl.

Einen weiteren Preis für die beste darstellerische Leistung stellte der Rosenheimer Landrat Josef Neiderhell zur Verfügung. Diesen Preis hat die Jury der Darstellerin Ursula Berlinghof zugesprochen. Sie war im Siegerstück zu sehen, stand dort Hauptdarsteller Stephan Zinner zur Seite, „als wunderbare Partnerin mit einer überragenden schauspielerischen Leistung, mit musikalischer Begabung, mit Bühnenpräsenz und Leichtigkeit und einer sympathischen Ausstrahlung“ – so die Jury.

Das Siegerstück wird noch einmal nach Wasserburg eingeladen. Am 6. und 7. Dezember 2013 wird Söllners „Gschicht" um den utopischen Versuch eines Dorfes, sich von der Welt loszusagen, also noch zweimal im BELACQUA. theater wasserburg zu erleben sein. Und damit zugleich auch die Preisträgerin Ursula Berlinghof.


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2630 Themen und 3711 Beiträge.

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen